Mac-einfaches Linux auf dem Weg

Veteranen von Apple und AOL nehmen's in die Hand

Ex-Manager und Angestellte von Apple Computer (Börse Frankfurt: APC) und AOL (Börse Frankfurt: AOL) haben sich vorgenommen, Linux in ein Macintosh-Lookalike umzuwandeln. Das kostenlose Betriebssystem soll genauso einfach wie das Mac-OS zu benutzen sein. Um dies zu erreichen, haben sie die Firma Eazel gegründet.

Eazel will sich des Gnome-GUI (GUI = Graphical User Interface, also: Benutzeroberfläche) annehmen und es weiter verfeinern. Genau wie bei der KDE-Oberfläche müssen Anwender bei Gnome immer noch Befehlszeilen ausfüllen. Das geplante einfache Linux soll mit einem komplett auf dem Drag-and-Drop-Prinzip funktionierenden Desktop auf den Markt kommen. So soll der Triumphzug, den Linux im Server-Bereich schon hinter sich hat, auf die PCs ausgedehnt werden.

Chef des neuen Unternehmens ist Mike Boich, Ex-Apple-Manager seit 1982 und wesentlich an der Entwicklung des Macintosh-Betriebssystems beteiligt. Als „Software Wizard“ fungiert Andy Hertzfeld, seit 1979 bei Apple. Ex-AOL-Senior Vice President Mike Homer war früher bei Netscape zuständig für das „Portal“ Netcenter.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special zum Thema Linux, Die Alternative zu Windows, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-Diskussionsforum Gelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Mac-einfaches Linux auf dem Weg

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *