Windows 2000-Launch soll zum Linux-Tag werden

Fangemeinde will für kostenloses Betriebssystem werben

Der 17. Februar sollte ein großer Tag für Microsoft werden. An diesem Tag wollte der Software-Konzern sein neues Betriebssystem „Windows 2000“ auf den US-Markt bringen. Ungeachtet der Meldungen, dass der Launch bereits am 24. Januar erfolgen soll, hat die Linux-Gemeinde diesen Tag zum „Linux Demo Day“ ausgerufen.

Die Organisatoren erklären auf ihrer Website (www.linuxdemo.org), der Tag biete eine gute Gelegenheit für alle Linux-User, die Verbraucher über eine echte Alternative zu informieren. Die Site appelliert an die Nutzer des kostenlosen Betriebssystems, diesen Tag zu nutzen, um „beispielsweise im Unternehmen die Werbetrommel für Linux zu rühren“.

Unterstützt wird die Aktion von zahlreichen Linux-Unternehmen wie Red Hat, Caldera und Turbo Linux, die Broschüren oder Hilfsmaterial zur Verfügung stellen. Interessenten sollten sich bis zum 26. Januar an die Betreiber der Site wenden und darüber informieren, welche Aktionen geplant seien.

Grundlagen und alles Wissenswerte zum Linux-Ein- und Umstieg vermittelt ein großes Special, das ständig aktualisiert wird.

Experten beantworten technische Fragen jeder Art und helfen mit Ratschlägen zu Installation und Betrieb weiter. Sowohl Einsteiger als auch versierte Linux-Nutzer haben im ZDNet-Linux-DiskussionsforumGelegenheit zum Informationsaustausch mit Gleichgesinnten.

Kontakt:
Linux-Tag E-Mail: deepak@plexity.net

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 2000-Launch soll zum Linux-Tag werden

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *