Lovehack der deutschen Aral-Site

Seit Freitag voll mit Botschaften der Liebe

Die deutsche Site des Aral-Konzerns ist bereits seit dem vergangenen Freitag gehackt. Die Täter outen sich selbst als „Torijan & KoBrA“ und schicken mit diesem „Lovehack“ „Love greetings“ an die Welt.

Die Site ist unter www.aralstore.de einzusehen.

Die beiden Hacker brachten es fertig, eine umfassende Botschaft an ihre Freundinnen und Bekannte als Lauftext zu posten und bedanken sich für die freundliche Unterstützung des Mineralölkonzerns.

Offenbar ist Liebe oft der ausschlaggebende Faktor für einen Hack: Erst im Oktober hatte „Flipz“ als erster Hacker die Site von Microsoft verunstaltet. Sein Beweggrund: Liebeskummer.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Lovehack der deutschen Aral-Site

Kommentar hinzufügen
  • Am 13. Februar 2003 um 18:13 von MRudolph

    torijan
    Seit einiger Zeit bekomme ich als t-online user ständig net send nachrichten auf den Bildschirm. Man soll dann auf irgendwelche Erotikseiten etc. gehen. Diese sind auf den keeling Inseln (domaim .cc) gemeldet. Unter http://www.nic.cc kann man den Registierer erfahren. Z.B. ist bei anne.cc der Registrierer ein gewisser torijan. Der selbe, der sich scheinbar auf der Aral Site begeben hat.<br />
    Auf jeden Fall ziemlich ärgerlich.<br />
    Gruß<br />
    MRudolph

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *