Intel bringt Solano-Chipset

Für PC133-SDRAM / Neuer Satz mit beschleunigtem AGP-4X-Port geplant

Im Januar kommenden Jahres wird Intel (Börse Frankfurt: INL) voraussichtlich seinen ersten Chipset mit Unterstützung der Speichertechnik PC133-SDRAM auf den Markt bringen. Der Chipset mit dem Codenamen „Solano“ gehört zur 810-Produktfamilie. Gerüchte, wonach ein Chipset namens „Amador“ auf den Markt kommen soll, hätten sich nicht bewahrheitet, so Berichte in der US-Presse.

Zusätzlich munkelt man von einem neuen Intel-Chipsatz, der im kommenden Jahr auf den Markt kommen soll: Er soll eine externe Grafikkarte unterstützen, einen Frame-Buffer von 32 MByte, möglicherweise auch 54 MByte, besitzen und über einen ähnlichen 4X-AGP (AGP = Accelerated Graphics Port) verfügen, wie ihn der konkurrierende Chipsatz Apollo Pro133 von Via Technologies bereits jetzt hat.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Kontakt:
Intel, Tel.: 089/991430

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Intel bringt Solano-Chipset

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *