SIS plant Pentium-Klons

Taiwanischer Hersteller übernimmt Lizenz von Rise

Der taiwanische Prozessorproduzent Silicon Integrated Systems (SIS) hat einen Deal mit dem Chiphersteller Rise Technologies bekanntgegeben: Rise gibt die Lizenz zum Fertigen von Intel-kompatiblen Chips an SIS ab. Dadurch könnte der Markt in kurzer Zeit mit neuen Billig-Nachbauten von Pentium-Chips überschwemmt werden.

SIS hat sich bislang auf die Produktion von Chipsets und Grafikchips spezialisiert, strebt nun aber eine Ausweitung seines Geschäftsfeldes an. SIS verfügt über eine eigene Fertigungsanlage und kann daher anders als der Konkurrent VIA, der ebenfalls aus Taiwan stammt, die Intel-kompatiblen Chips sehr billig und in großer Stückzahl anbieten.

Mitte dieses Jahres hatte National Semiconductor den Hersteller von Intel-kompatiblen Billig-Chips Cyrix für 167 Millionen Dollar an den VIA Technologies verkauft.

Aktuelles und Grundlegendes zu Prozessoren und Mainboards von AMD über Intel bis Cyrix bietet ein ZDNet-Special.

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu SIS plant Pentium-Klons

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *