Viele neue iMacs

Angeblich frische Modelle in den Startlöchern

Verschiedene Newsgroups und Apple-Fan-Sites künden von neuen „iMac“-Modellen, die Apple (Börse Frankfurt: APC) angeblich in Kürze auf den Markt bringen will. Die Nachfolgemodelle für den Erfolgs-Designerrechner hören auf den Codenamen „Kihei“.

Verschiedene Sites nennen folgende Ausstattung für den „neuen iMac“: 350-MHz-G3-Prozessor, 64 MByte Hauptspeicher, 6-GByte-Festplatte, zwei USB- (Universal-Serial-Bus-) Anschlüsse, ein internes V.90-Modem, interner 10/100-BaseT-Ethernet-Adapter, 15-Zoll-Monitor und ein Soundsystem von Harman Kardon. Zudem soll der Rechner über den vom „iBook“ bekannten Funkanschluß „Airport“ verfügen und lediglich in der Original-„iMac“-Farbe „blueberry“ angeboten werden.

Ferner plane Apple erweiterte Modelle des „iMac“ unter dem Namen „iMac DV Special Edition“. Diese sollen leistungsfähiger und besser ausgestattet sein als das Basismodell.

Kontakt: Apple Computer, Tel.: 089/996400

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Viele neue iMacs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *