Microsoft liefert erste Millennium-Version aus

Neues Betriebssystem geht an Tester

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat am vergangenen Freitag eine erste Testversion des neuen Betriebssystems Windows „Millennium“ zum Download für Entwickler freigegeben.

Millennium ist ein Consumer-Windows-Betriebssystem und soll Windows 98 Second Edition nachfolgen. Letztmalig soll mit Millennium ein Microsoft-OS auf dem Windows-9x-Kernel basieren. Die erste Betaversion wird die Firma von Bill Gates voraussichtlich im September bringen, die Vollversion soll bereits im ersten Quartal 2000 in den Handel kommen. Laut dem Tester-Magazin „Betanews.com“ wird sich Millennium nur unwesentlich von Windows 98 SE unterscheiden.

„Gegenwärtig besteht die Testversion von Millennium zum Teil aus Windows-98-Code und zum Teil aus Windows-2000-Code. MS-DOS-Anwendungen und Real-mode-Treiber werden nicht mehr unterstützt. Genaueres wissen wir aber erst mit der ersten Betaversion im September“, erläuterte der Betanews-Webmaster Nate Mook.

Von Microsoft selbst ist zu hören, Millennium werde mit einer Filtersoftware für besorgte Eltern ausgerüstet sein. Auf dem jährlichen Financial Analyst Meeting von Microsoft, das am vergangenen Wochenende stattfand, erklärten Unternehmenssprecher, das neue Endkunden-Betriebssystem solle zudem über die neuartige Bildschirmtechnik „Cleartype“ verfügen. Derzeit arbeite man aber noch daran.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft liefert erste Millennium-Version aus

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *