Microsoft will Sendit kaufen

Angebot von 130 Millionen Dollar für schwedischen Mobilfunk-Spezialisten

Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) hat offenbar beschlossen, groß in Europa einzusteigen. Nach Meldungen, die Firma von Bill Gates verhandle derzeit mit dem britischen Telekommunikationsunternehmen Cable & Wireless (ZDNet berichtete), ist nun ein Übernahmeangebot für den schwedischen Handy/Internet-Ausrüster Sendit bekanntgeworden.

Microsoft hat demnach für jede Aktie des schwedischen Unternehmens Sendit 39 Dollar geboten, was einen Gesamtpreis von 130 Millionen Dollar bedeuten würde. Der Vorstand von Sendit hat die Anteilseigner dringend gebeten, die Offerte anzunehmen, sie sei für alle Beteiligten das Beste. Die Firma wurde 1994 gegründet und bietet mit rund 100 Mitarbeitern Produkte für die den drahtlosen Online-Zugang an (Internet Cellular Smart Access, ICSA) an, durch die Handy-Besitzer auf das Internet zugreifen können.

Verschiedene Magazine berichten zudem, Telekom-Chef Ron Sommer verhandle bereits seit Wochen mit Bill Gates über eine mögliche Kooperation. Die Zusammenarbeit soll sowohl den Online- als auch den Mobilfunkbereich betreffen.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft will Sendit kaufen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *