Windows 2000 Beta 3 kostet 60 Dollar

PCs mit Windows-2000-Beta kommen in den Handel

Die Certified Solutions Providers (MCSPs) von Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) wollen für die Betaversion 3 von Windows 2000 Geld verlangen. In einer E-Mail an Tester wird das „Windows 2000 Corporate Preview Program“ (CPP) für 59,95 Dollar angeboten. Im CPP enthalten sind Windows 2000 Server Beta 3, die Client-Software Windows 2000 Professional Beta 3 und das Installationsprogramm Windows 2000 Corporate Preview Guide.

Die Software kommt auf zwei CDs mit umfangreichem Dokumentationsmaterial, versprechen die MCSPs. Technischer Support soll über eine Newsgroup angeboten werden, die Käufer erhalten künftig Nachrichten über Modifikationen des Systems und neue Betaversionen.

Damit verläuft die Grenze zwischen Beta- und Vollversion von Windows 2000 endgültig fließend und liegt auf einer Linie mit der Absicht von Microsoft, Computerhersteller dazu zu verpflichten, Rechner mit der vorinstallierten Beta auszuliefern. Käufer erhalten die Garantie, daß sie eine kostenlose Vollversion nachgeliefert bekommen. Der Verkauf solcher Beta-PCs soll ab der kommenden Woche auf der Frühjahrs-Comdex in Chicago beginnen.

Während Windows 2000 voraussichtlich im Oktober dieses Jahres in den Handel kommen wird, sollen die Teilnehmer am CPP die Vollversion bereits im Sommer erhalten, war von unternehmensnahen Quellen zu erfahren.

Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Windows 2000 Beta 3 kostet 60 Dollar

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *