Microsoft will Windows-9x-Kernel weiter nutzen

Windows 2000 doch nicht gleich Windows NT 5.0?

Oft verschoben und jetzt fallengelassen? Unternehmensnahe Quellen teilten ZDNet mit, Microsoft (Börse Frankfurt: MSF) erwäge, für Windows 2000 doch den Kernel des Betriebssystems Windows 98 beziehungsweise 95 einzusetzen. Bislang hieß es stets, das kommende Betriebssystem nutze den aus dem Windows-NT-System bekannten Kernel.
Eine US-Sprecherin der Softwareschmiede bestätigte mittlerweile, daß derzeit in der Chefetage über diese Frage heftig diskutiert werde. Warum es zu diesem plötzlichen Meinungsumschwung gekommen ist, wollte sie aber nicht sagen. Microsoft versuche einfach, „die bestmögliche Kombination“ für das neue System einzusetzen.
Doch einige Entwickler haben den Braten schon gerochen: Immer wieder sollen Unverträglichkeiten zwischen dem NT-Kernel und 9x-Techniken wie „Plug and Play“ aufgetreten sein. Insoweit ist ein Beibehalten des 9x-Kernels sinnvoll.
Allerdings würde dies einen radikalen Wandel in der Entwicklungspolitik des Unternehmens bedeuten. Seit zwei Jahren wurden die Programmierer auf Windows NT 5.0, jetzt Windows 2000, eingeschworen. Momentan wartet die Entwicklergemeinde auf die dritte Beta 3 von Windows 2000. Sollte dies nun alles umsonst gewesen sein?
Zahlreiche Profi-Tips und Download-Tools für das noch aktuelle Windows NT 4.0 sowie Infos zu NT 5.0 hat ZDNet im Special „Windows NT Secrets“ zusammengefaßt.
Kontakt: Microsoft, Tel.: 089/31760

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Microsoft will Windows-9x-Kernel weiter nutzen

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *