Sun bastelt mit Sony und Philips an Jini

Heimnetzwerker vernetzen sich / Jini soll an HAVi anschließen

Sun hat sich mit Sony und Philips zusammengetan, um die Unterhaltungselektronik der beiden Konzerne mittels der von Sun entwickelten Jini-Technik in ein Heimnetzwerk einzubinden. Dazu soll Jini mit HAVi verknüpft werden, der Vernetzungstechnik für Unterhaltungselektronik von Sony und Philips.
Die Jini-Technik (sprich: „Dschini“) sorgt dafür, daß sich Geräte wie Drucker und Scanner, aber auch eine Stereoanlage und die Beleuchtung an ein Netzwerk anschließen lassen. Mit Jini sollen sich die Geräte selbst im Netz anmelden und andere Geräte über ihre Existenz und Funktion informieren. Jini ist ein Java-basiertes Protokoll und soll mit allen Betriebssystemen in jeder Art von Netzwerk zusammenarbeiten können.
In Konkurrenz zu Jini steht die Microsoft-Technik „Universal Plug and Play“, die im Gegensatz zu Jini/HAVi den PC zum Mittelpunkt des Heimnetzwerks macht. Beim Gegenstück von Sun kann prinzipiell jedes angeschlossenene Gerät die Steuerung des Netzwerkes übernehmen.
Ebenfalls am Rennen um einen Heimnetzwerk-Standard beteiligt sind Novell mit der Schnittstelle NetTOP und Cisco mit seinem Heim-Router „Cisco 924“.
Kontakt: Sun, Tel.: 089/460080

Themenseiten: Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun bastelt mit Sony und Philips an Jini

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *