Symantec beendet drittes Quartal mit Rekordumwachs

Führend in Antiviren-Software für Privatkunden

Mit einem Rekordumsatz von 165 Millionen Dollar beendet der Software-Anbieter Symantec sein drittes Quartal. Das Nettoergebnis vor einmaligen Aufwendungen beläuft sich auf 23,8 Millionen Dollar im Vergleich zu 21,8 Millionen Dollar im entsprechenden Vorjahresquartal. Abzüglich einmaliger Sonderausgaben von 7,6 Millionen Dollar für den Kauf des Utility-Herstellers Quarterdeck im Oktober vergangenen Jahres verbleibt ein Gewinn von 16,2 Millionen Dollar.
Gründe für das Umsatzplus von elf Prozent (Vergleichszeitraum des Vorjahres: 148 Millionen Dollar) waren nach Symantec-Angaben das Wachstum in der Region Europa/Mittlerer Osten/Afrika (plus 37 Prozent) und die Ausweitung des Anteils von Unternehmenskunden von 32 auf 39 Prozent. Außerdem trug die Umstellung von ehemaligen IBM Antiviren-Kunden auf das Programm Norton Antivirus positiv zum Ergebnis bei.
Symantec ist führend im Consumer-Markt für Antiviren-Software: In Deutschland hat das Unternehmen in diesem Bereich laut einer Erhebung des Marktforschungsinstituts Gesellschaft für Konsumforschung (GFK) vom September einen Marktanteil von 58 Prozent.
Kontakt: Symantec, Tel.: 02102/74 530

Themenseiten: Business, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Symantec beendet drittes Quartal mit Rekordumwachs

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *