Sun stellt Roadmap für Enterprise JavaBeans vor

Drei-Stufen-Plan bis zum Jahr 2000

Sun Microsystems hat einen Plan für die Entwicklung der Komponentenarchitektur Enterprise JavaBeans vorgelegt. Enterprise JavaBeans sind Java-Applikationen für den Unternehmenseinsatz. Die Grundidee liegt im Konzept komponentenbasierter Software, was bedeutet, daß Anwender aus vielen Java-Komponenten die gerade benötigte auswählen können.

In der ersten Phase, die das gesamte kommende Jahr in Anspruch nehmen wird, sollen Spezifikationen für öffentliche Tests und Referenzimplementierungen erstellt werden. So könnten dann nach Ansicht der Sun-Entwickler die Unternehmen bessere Application-Server programmieren.

In der zweiten Phase, die die drei ersten Quartale des Jahres 2000 andauern soll, möchte das Unternehmen die Portierbarkeit der Software gewährleisten. Anwender könnten dann ohne Abstürze an bestehende Systeme ankoppeln.

In der dritten und letzten Phase erhalten die JavaBeans den Feinschliff. Optimistisch hat Sun dafür lediglich ein Quartal veranschlagt.

Die JavaBeans-Initiative von Sun wird unter anderem von IBM, Novell, Oracle, Symantec und Informix unterstützt.

Kontakt: Sun Microsystems GmbH, Tel.: 089/46008501

Themenseiten: Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sun stellt Roadmap für Enterprise JavaBeans vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *