Google verdreifacht Nettogewinn im zweiten Quartal

von Stefan Beiersmann

38,9 Milliarden Dollar Umsatz und 9,9 Milliarden Dollar Gewinn lassen den Aktienkurs deutlich ansteigen. Das Wachstum der bezahlten Klicks schwächt sich indes deutlich ab. Zudem nähert sich der operative Verlust der Other Bets der Marke von einer Milliarde Dollar. weiter

Cloudgeschäft beschert Microsoft Rekordquartal

von Stefan Beiersmann

Umsatz und Gewinn steigen um 12 beziehungsweise 49 Prozent. Die Cloud-Sparte meldet erstmals höhere Einnahmen als die Windows-Sparte. Der Kurs der Microsoft-Aktie erreicht im nachbörslichen Handel ein neues 52-Wochen-Hoch. weiter

Apple weitet Anzeigengeschäft auf iPhones und iPads aus

von Stefan Beiersmann

Der mit Suchanzeigen im App Store erzielte Umsatz erhöht sich um rund 70 Prozent. Apple will diesen Geschäftsbereich ausbauen, um die Services-Sparte zu stärken. Derzeit frisst der schwache iPhone-Absatz die Zuwächse der anderen Sparten wie Services und iPad auf. weiter

Samsung meldet niedrigsten Gewinn seit Galaxy-Note-7-Debakel

von Stefan Beiersmann

Der operative Profit bricht um 60 Prozent ein. Der Umsatz fällt um 13 Prozent auf umgerechnet rund 45 Milliarden Euro. Vor allem das Geschäft mit Speicherchips leidet unter einem Preisverfall. Die stabilen Verkäufe des Galaxy S10 können die generell schwache Nachfrage nach Smartphones nicht kompensieren. weiter

Amazon: Cloud-Geschäft wächst um 41 Prozent

von Bernd Kling

Mit einem Nettogewinn von 3,6 Milliarden Dollar übertrifft Amazon im ersten Quartal 2019 die Erwartungen. AWS sorgt für 13 Prozent der Umsätze - aber fast die Hälfte des Gewinns. Amazons Finanzchef stellt Volkswagen, Ford und Lyft als AWS-Neukunden heraus. weiter

Microsoft meldet deutlichen Gewinn- und Umsatzanstieg im dritten Quartal

von Stefan Beiersmann

Beide Kategorien übertreffen die Erwartungen von Analysten mit einem zweistelligen Wachstum. Der Kurs der Microsoft-Aktie steigt im nachbörslichen Handel auf ein neues Jahreshoch. Im vierten Quartal soll die Cloudsparte gemessen am Umsatz zum zweitgrößten Geschäftsbereich aufsteigen. weiter

Analysten sagen erneut schrumpfende iPhone-Verkäufe voraus

von Stefan Beiersmann

Den Prognosen zufolge beträgt das Minus gegenüber dem Vorjahreszeitraum bis zu 29 Prozent. Besonders schwach ist angeblich die Nachfrage nach dem iPhone XR. Die Bilanz für zweite Geschäftsquartal legt Apple am 30.April vor. weiter

Samsung warnt vor Gewinnrückgang im ersten Quartal

von Stefan Beiersmann

Niedrige Chip-Preise und schwache Display-Verkäufe belasten den Ertrag. Das geht aus einer aktuellen Börsenpflichtmeldung hervor. Analysten gehen schon Veröffentlichung der Warnung von einem Gewinneinbruch von mehr als 50 Prozent aus. weiter

Halbleiterumsätze: Intel überholt Samsung

von Stefan Beiersmann

Im vierten Quartal bricht Samsung Halbleitergeschäft um fast 25 Prozent ein. Intel muss indes nur ein Minus von 2,3 Prozent verkraften. Laut IHS Markit ist Samsung vom Geschäft mit Speicherchips abhängig, das wiederum an die Nachfrage nach Smartphones gekoppelt ist. weiter

Alphabet übertrifft die Erwartungen im vierten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der Umsatz wächst um 22 Prozent auf 39,3 Milliarden Dollar. Der Bereich Other Bets belastet den Konzerngewinn durch einen operativen Verlust von mehr als 1,3 Milliarden Dollar. Als Folge sinkt der Kurs der Google-Aktie nach Börsenschluss um mehr als drei Prozent. weiter

AWS wächst um 47 Prozent

von Bernd Kling

Amazon erzielt im vierten Quartal einen neuen Rekordgewinn und übertrifft die Erwartungen. Die schnell wachsende Cloudsparte AWS trägt auch erheblich zu den Gewinnen bei. Microsofts Cloudgeschäft wächst derzeit noch etwas stärker. weiter

Microsofts Umsatz steigt um 12 Prozent

von Stefan Beiersmann

Er entspricht mit 32,5 Milliarden Dollar den Vorhersagen von Analysten. Der operative Gewinn klettert um 18 Prozent auf 10,3 Milliarden Dollar. Negativ entwickelt sich lediglich der Windows-OEM-Umsatz – alle anderen Geschäftsbereiche melden zum Teil sogar zweistellige Zuwächse. weiter

Apple-CEO: Preis mitverantwortlich für iPhone-Schwäche

von Stefan Beiersmann

Tim Cook räumt ein, dass der Preis auch ein Faktor ist. Für Preisanstiege in bestimmten Regionen macht der Apple-Chef vor allem den starken Dollar verantwortlich. Aber auch der Wegfall von Subventionen beim Abschluss von Mobilfunkverträgen schadet Apple in einigen Ländern. weiter

Apple meldet Umsatz- und Gewinnrückgang im Weihnachtsquartal

von Stefan Beiersmann

Die Einnahmen gehen um 5 Prozent auf 84,31 Milliarden Dollar zurück. Der Profit verschlechtert sich um ein Prozent. Beide Kategorien übertreffen die Erwartungen von Analysten. Außer der iPhone-Sparte erwirtschaften zudem alle Geschäftsbereiche deutliche Zuwächse. weiter

Analyst: iPhone-Schwäche hält im Märzquartal an

von Stefan Beiersmann

Ming-Chi Kuo sagt für die ersten drei Monate einen Rückgang der iPhone-Verkäufe um 29 Prozent voraus. Im zweiten Vierteljahr soll sich das Minus deutlich abschwächen. Seine Jahresprognose liegt derzeit deutlich über den Erwartungen der Wall Street. weiter

Intel meldet Rekord-Jahresumsatz

von Stefan Beiersmann

Im vierten Quartal wachsen die Einnahmen langsamer als erwartet. Dennoch reicht es im gesamten Jahr für 70,8 Milliarden Dollar Umsatz. Auch der Gewinn markiert im Jahr 2018 mit 21,1 Milliarden Dollar eine neue Höchstmarke. weiter

Schwache Chipsparte: Samsung meldet Gewinnrückgang im vierten Quartal

von Stefan Beiersmann

Der operative Profit schrumpft offenbar um 28,7 Prozent. Auch der Umsatz geht der Prognose zufolge um mehr als 10 Prozent zurück. Überbestände bei Speicherchips für Rechenzentren drücken die Durchschnittspreise. Samsung verweist aber auch auf eine starke Konkurrenz im Smartphonemarkt. weiter

iOS: Netflix umgeht Apples Umsatzbeiteiligung

von Bernd Kling

Neue und zurückkehrende Abonnenten können nicht mehr über In-App-Käufe bezahlen. Damit verliert Apple seinen Schnitt von 15 bis 30 Prozent. Wenn das Beispiel Schule macht, könnte sich das für Apple wichtige Wachstum im Service-Bereich abschwächen. weiter

Schwacher iPhone-Umsatz: Sammelklage gegen Apple geplant

von Stefan Beiersmann

Eine US-Anwaltskanzlei vermutet irreführende Angaben von Apple zu seinen Geschäften. Als Beispiel führt Tim Cooks Aussagen aus November zu den iPhone-Verkäufen in China an. Die Kanzlei ist auf Anlegerrechte spezialisiert und verklagt regelmäßig börsennotierte Unternehmen. weiter