Apple investiert massiv in VR-Technik

von Bernd Kling

Eine geheime Sparte für Virtual Reality und Augmented Reality entwickelt Headset-Prototypen. Hunderte von Mitarbeitern wurden durch Abwerbung und gezielte Firmen-Akquisitionen gewonnen. Appples jüngste diesbezügliche Übernahme ist Flyby Media, das an Googles Project Tango beteiligt war. weiter

Microsoft Research konzipiert Augmented-Reality-Konferenzsystem

von Florian Kalenda

Room2Room erwies sich in einem Test als Skype überlegen. Dabei mussten Testerpaare räumliche Aufgaben lösen. Es basiert auf per Kinect-Kamera eingefangenen lebensgroßen 3D-Projektionen mit allerdings noch recht geringer Auflösung. weiter

Microsoft: HoloLens-Akku hält bis zu 5,5 Stunden

von Stefan Beiersmann

Einem Technical Evangelist zufolge wird der Maximalwert bei "normaler Nutzung" erreicht. Unter Umständen hält der Akku aber auch nur 2,5 Stunden durch. Zudem sollen Nutzer auch dann gemeinsam ein Objekt betrachten können, wenn sie sich an unterschiedlichen Orten befinden. weiter

Google will Niantic Labs unabhängig machen

von Bernd Kling

Das Entwicklerstudio wurde vor allem durch sein Augmented-Reality-Spiel Ingress bekannt. Es will nach der Ausgliederung weiterhin mit Google zusammenarbeiten, aber auch mit anderen Partnern und Geldgebern. Niantic arbeitet an der Umsetzung von Ingress als Fernsehserie und will mit Endgame ein weiteres AR-Spiel herausbringen. weiter

HoloLens fürs All: Microsoft kooperiert mit NASA

von Stefan Beiersmann

Die NASA schickt noch diese Woche zwei HoloLens-Brillen auf die Internationale Raumstation. Die Astronauten sollen dort die Hardware und Software testen. HoloLens soll der Besatzung der ISS künftig bei der Erledigung komplizierter Aufgaben helfen. weiter

Apple kauft Augmented-Reality-Spezialist Metaio

von Stefan Beiersmann

Das Unternehmen ist aus einem Projekt des Autokonzerns Volkswagen hervorgegangen. Zu seinen rund 1000 Kunden zählt auch der Sportwagenhersteller Ferrari. Den regulären Geschäftsbetrieb hat Metaio bereits eingestellt. weiter

Build 2015: HoloLens soll Produktivität steigern

von Stefan Beiersmann

Microsoft stellt die Windows Holographic Platform vor. Entwickler können damit Anwendungen für HoloLens schreiben. Laut Microsoft lassen sich alle Windows-Universal-Apps an die Augmented-Reality-Brille anpassen. weiter

Magic Leap veröffentlicht Augmented-Reality-Demo

von Bernd Kling

Das Start-up-Unternehmen wurde mit über 500.000 Dollar von Google, Qualcomm, einer Hollywood-Produktionsfirma und Wagniskapitalgebern finanziert. Über seine Technologien ist bislang noch wenig bekannt. CEO Rony Abovitz will über übliche AR und VR hinausgehen mit einer "echten Replikation der visuellen Realität". weiter

Analyst: Apple beschäftigt sich mit Augmented Reality

von Stefan Beiersmann

Apple soll bei einem Augmented-Reality-Produkt dem Design den Vorzug vor der Technik geben. Piper-Jaffray-Analyst Gene Munster rechnet allerdings nicht mit einer kurzfristigen Markteinführung. Derzeit erhältliche Prototypen wie Google Glass sprechen ihm zufolge Verbraucher nicht an. weiter

Microsoft stellt Augmented-Reality-Brille HoloLens vor

von Stefan Beiersmann

Sie kombiniert virtuelle Gegenstände mit der realen Welt. Die zugrunde liegende Technik "Windows Holographic" hat Microsoft in Windows 10 integriert. Die Brille soll noch in diesem Jahr zusammen mit dem neuen Betriebssystem in den Handel kommen. weiter

Sony und Snapchat planen Datenbrillen

von Bernd Kling

Sony entwickelt ein Display-Modul, das durch einfaches Anstecken beliebige Brillen in Datenbrillen verwandelt. Das Konzeptmodell "SmartEyeglass Attach!" soll zur CES im Januar vorgestellt werden. Snapchat hat heimlich das Start-up Vergence Labs übernommen, das Brillen in der Art von Google Glass herstellt. weiter

IHS: Herstellung von Google Glass kostet 152,47 Dollar

von Stefan Beiersmann

Die Materialkosten betragen 132,47 Dollar. Dazu kommen Lohnkosten von 20 Dollar. Das Titangestell ist mit 22 Dollar das teuerste Bauteil. Die Kalkulation von IHS enthält keine Kosten für Software, Entwicklung und Lizenzen. weiter

USA: Google Glass war nur in Weiß schnell ausverkauft

von Florian Kalenda

Auf eine frühe Erfolgsmeldung folgte nur noch eine Schlussbotschaft. Darin steht unspezifisch: "Alle Plätze im Explorer-Programm wurden für diesmal in Anspruch genommen." Für Herbst wird ein günstigeres Serienmodell erwartet. weiter

Google denkt über Kontaktlinsen mit integrierter Kamera nach

von Florian Kalenda

Das zeigt ein Patentantrag. Sie könnten beispielsweise Sehbehinderten helfen und Bewegungen oder auch Farben und sogar Gesichter verorten. Die Mikrokamera sitzt unterhalb der Pupille und beeinträchtigt die eigene Sehfähigkeit nicht. weiter

Google veröffentlicht Benimmregeln für Glass-Nutzer

von Bernd Kling

Es weist auf unerwünschte Verhaltensweisen hin, die dem Ansehen anderer Nutzer schaden könnten. Das Unternehmen befürchtet offenbar einen zunehmend schlechten Ruf durch "Glassholes". Für die Ratschläge wurden Glass Explorer befragt, die sich schon länger mit der Computerbrille in der Öffentlichkeit bewegen. weiter

Sieben US-Staaten wollen Google Glass am Steuer verbieten

von Florian Kalenda

Wyoming etwa stimmt im Februar über einen Entwurf ab. Auch Delaware, Illinois, Missouri, New Jersey, New York und West Virginia planen ein Gesetz gegen die Nutzung von Wearables. In Kalifornien ist eine Glass-Trägerin einer Strafe entgangen, weil man ihr die Nutzung nicht nachweisen konnte. weiter

Google stellt Brillengestelle für Google Glass vor

von Florian Kalenda

Ohne Linsen kosten die Titangestelle 225 Dollar - zusätzlich zu den 1500 Dollar fürs Explorer-Programm. Vier Varianten in fünf Farben sind erhältlich. Zusätzlich gibt es zwei einfachere Sonnenbrillenmodelle. 200 Optiker haben schon Schulungen mitgemacht. weiter

Apple gegen Google: Siri reagiert jetzt auf „OK Glass“

von Bernd Kling

Ein verbaler Schlagabtausch zwischen Apples "intelligentem Sprachassistenten" und Googles Computerbrille entwickelt sich. Auf Anweisungen mit "OK Glass" hin beginnt Siri zu lästern. Google Glass hat inzwischen geantwortet. weiter

Google macht Glass-Kernel öffentlich

von Florian Kalenda

Der Download ist 65,7 MByte groß. Der Code Steht unter GNU GPLv2. Er enthält für NFC benötigte Header - die aber auch einfach Überbleibsel aus dem zugrunde liegenden Android sein können. weiter

Jailbreak von Google Glass gelungen

von Bernd Kling

Der Debug-Modus und eine Schwachstelle in der Backup-Funktion ermöglichten den Hack der Computerbrille. Google wollte das System geschlossen halten und Apps zuerst prüfen. Ein Glass-Entwickler fand außerdem wesentliche neue Details zur Hardware heraus. weiter

Google liefert Entwicklerversion von Glass aus

von Bernd Kling

Mit den ersten Exemplaren der Computerbrille aus der Fertigung gibt der Konzern auch die Mirror-API frei. Zudem macht er erstmals detaillierte Angaben zur Hardware. Die Dokumentation nennt Einschränkungen für die Entwickler von "Glassware". weiter

Video zeigt Bedienung und Anwendungen von Google Glass

von Bernd Kling

Es enthüllt erstmals mehr über die Funktionsweise der Computerbrille. Glass soll Technologie unaufdringlich in das Leben des Nutzers integrieren. Obwohl es eine mobile Plattform ist, müssen Apps und Dienste dafür völlig anders konzipiert sein. weiter