Blackberry sichert Microsofts Office-Apps auf mobilen Geräten

Die Blackberry Enterprise Bridge integriert Word, Excel und PowerPoint in die Container-Software Blackberry Dynamics. Beide Unternehmen richten die Lösung auf Banken, den Gesundheitssektor und Behörden aus. Außerdem steht Blackberry Secure nun auch auf Microsoft Azure zur Verfügung.

Blackberry hat seine Zusammenarbeit mit Microsoft ausgeweitet. Das kanadische Unternehmen bietet gemeinsamen Kunden nun einen sicheren Zugriff auf Office-Apps wie Excel, Word und PowerPoint auf Android- und iOS-Geräten. Dies wird durch die Blackberry Enterprise Bridge ermöglicht, die ab sofort die Microsoft-Anwendungen in der Container-Software Blackberry Dynamics verfügbar macht.

Blackberry (Bild: Blackberry)„Wir haben die Notwendigkeit für unsere gemeinsamen Kunden erkannt, die nativen Office-365-Apps auf eine hypersichere Art zu nutzen“, sagte Carl Wiese, President des Bereichs Global Sales bei Blackberry. Die Blackberry Enterprise Bridge ist ein großartiges Beispiel dafür, wie Blackberry und Microsoft es Mitarbeitern ermöglichen, in der heutigen verbunden Welt sicher und produktiv zu sein.“

Ziel der Zusammenarbeit ist es, die Daten von Unternehmen besser zu schützen – in Übereinstimmung mit Unternehmensrichtlinien und behördlichen Auflagen. Als Zielgruppen für die Blackberry Enterprise Bridge nennen Blackberry und Microsoft unter anderem Banken, den Gesundheitssektor, Anwaltskanzleien und Behörden.

Judson Althoff, Executive Vice President für das Worldwide Commercial Business bei Microsoft, erklärte, dass Kunden aufgrund der Veränderungen des digitalen Zeitalters nach vertrauenswürdigen Partnern suchten. „Unsere Kunden wählen Office 365 wegen der Produktivitäts- und Collaborations-Tools, die laufend neue Innovationen liefern, und zwar sicher. Zusammen mit Blackberry heben wird das auf die nächste Stufe und geben Unternehmen einen neuen Standard für sichere Produktivität.“

Darüber hinaus kündigten die beiden Firmen die Integration der Plattform Blackberry Secure in Microsofts Cloud-Plattform Azure an. Blackberry Secure soll Nutzer, Geräte, Prozesse und Systeme miteinander verbinden. Konkret sind nun Blackberry UEM Cloud, Blackberry Workspaces, Blackberry Dynamics und Blackberry AtHoc ab sofort auf Microsoft Azure erhältlich.

Blackberry Secure vereint Technologien der von Blackberry übernommenen Unternehmen Good Technology, WatchDox, AtHoc und Encription. Die daraus resultierende Software-Suite soll alle Geräte und Endpoints in Unternehmen miteinander verbinden und absichern, darunter mobile Geräte, Computer, Tracking-Sensoren und Fahrzeuge.

Tipp: Sind Sie ein Android-Kenner? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de

ANZEIGE

Aktuelle Studie zur Dokumentensicherheit in deutschen Büros

Eine aktuelle Statista-Umfrage (im Auftrag von KYOCERA Document Solutions) hat ergeben: Der deutsche Mittelstand hat Nachholbedarf beim Thema Dokumentensicherheit. Mehr als die Hälfte der befragten Mitarbeiter hat Zugriff auf Dokumente, die nicht für sie bestimmt sind. Weitere Infos und Tipps zur Optimierung erhalten Sie im gratis E-Book. Jetzt herunterladen!

Themenseiten: Android, Apps, Blackberry, Microsoft, Office, Security, Sicherheit, Smartphone, iOS, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Blackberry sichert Microsofts Office-Apps auf mobilen Geräten

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *