XML und Datenbanken kombinieren

Die Unterstützung von XPath- oder XML-Abfragen ist ein primäres Merkmal von XML-Datenbanken. Große Anbieter relationaler Datenbanken bieten eine Unterstützung von XPath, während echte XML-Datenbanken Abfragen mit XPath zumeist über die XML:DB API unterstützen. Allerdings ist es nicht einfach, Entwickler oder Datenbank-Administratoren mit XPath-Kenntnissen zu finden. Für einfach strukturierte oder hierarchische Datenbanken sowie für XML-Dokumente ist XPath jedoch effizienter als SQL. Denn leider fehlen in SQL die erforderlichen String- und Datumsfunktionen zur Bearbeitung der Ergebnisse (String- und Datumsfunktionen werden im XSLT-Code verwendet). Für komplexere Abfragen verhält sich XML Query ähnlich wie SQL, es wird jedoch weniger unterstützt.

Zum Beispiel kann unten stehende SQL-Abfrage mit XPath nicht dargestellt werden:


SELECT left(name,3) from employees

Die folgenden SQL-Abfrage


SELECT * FROM employees WHERE left(name,3) = 'hoo'

kann dagegen mit diesem Befehl


//employees/name[starts-with(last,'hoo')]

und dieser XML-Abfrage ausgeführt werden:


for $t in document("employeeList.xml")//(employee)/name
where contains($t/text(), "hoo") return $t }

Dabei ist zu beachten, dass XML:DB und XPath eher für die Abfrage von XML-Dokumenten als von relationalen Datenstrukturen geeignet sind.

Themenseiten: Big Data, Datenbank, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu XML und Datenbanken kombinieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *