XML und Datenbanken kombinieren

Dokumenteninhalte und Webseiten

Auf Websites dargestellte Inhalte werden noch immer vorwiegend in statischen HTML-Seiten oder relationalen Datenbanken gespeichert, obwohl sich gerade diese Art von Content wohl am besten für XML eignet. Eines der populärsten Produkte für das Speichern solcher Inhalte in XML ist Cocoon von Apache. Enhydra stellt einen weiteren Java-/XML-basierten Anwendungsserver dar, wobei die Datenbankprodukte eXist und Xindice problemlos in Cocoon integrierbar sind.

Für Kataloge, Dokumente und andere Daten erweist sich XML als eine effiziente Möglichkeit zum Speichern und Übertragen der Daten. Noch mehr Content wird durch echte XML-Datenbanken oder XML-fähige relationale Datenbanken verfügbar. Besonders für Websites und Online-Content eignen sich echte XML-Datenbanken. Weitere Informationen hierzu finden sich auf der XML:DB-Website.

XML ist keine Wunderwaffe

Wird sich XML als alleiniger Standard durchsetzen? Wohl kaum. Angesichts der Vielfalt der weltweit eingesetzten Anwendungen, Datenbanken und Datenformate ist eine universelle XML-basierte Anwendung für das Speichern und Auffinden von Daten unmöglich. Bei den meisten auf dem Markt verfügbaren XML-Datenbanken handelt es sich um proprietäre oder kommerzielle Systeme, auf die nur schwerlich über unterschiedliche Clients und Netzwerke zugegriffen werden kann. XML:DB ist ein offener Standard für den Zugriff auf XML-Datenbanken, den zahlreiche Produkte unterstützen, darunter auch eXist und Xindice. Die Zusammenarbeit von XML mit vorhandenen Datenbanken wird wohl noch einige Zeit problematisch bleiben.

Themenseiten: Big Data, Datenbank, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu XML und Datenbanken kombinieren

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *