Ubuntu-Update schließt vier Linux-Kernel-Lücken

Uhr von Björn Greif

Die Patches liegen für die Langzeit-Support-Version 14.04 LTS vor. Eine der damit beseitigten Schwachstellen erlaubt es einem Angreifer, Schadcode auf dem System auszuführen. Allerdings lässt sich keines der Lecks aus der Ferne ausnutzen. » weiter

Vorverkauf des Ubuntu-Tablets BQ Aquaris M10 Ubuntu Edition gestartet

Uhr von Björn Greif

Im Rahmen eines Einführungsangebots kann es nur im Paket mit Displayschutzfolie und Hülle vorbestellt werden. Die Full-HD-Ausführung kostet dann 299,90 Euro, die HD-Variante 259,90 Euro. Gegenüber den Einzelpreisen für das Zubehör sparen Käufer 20 beziehungsweise 10 Euro. » weiter

Ubuntu-Tablet BQ Aquaris M10 Ubuntu Edition ab 28. März vorbestellbar

Uhr von Björn Greif

Anwender werden wie bei der Android-Version des Tablets zwischen einem Full-HD-Modell und einer HD-Ausführung wählen können. Außerdem müssen sie sich zwischen den Farben Schwarz und Weiß entscheiden. Das vorinstallierte Ubuntu 15.04 soll auch den Einsatz als Desktop-Ersatz ermöglichen. » weiter

Ubuntu-Edition des 5,7-Zoll-Smartphones Meizu Pro 5 vorgestellt

Uhr von Björn Greif

Es soll das bisher leistungsfähigste Modell unter den Ubuntu-Smartphones sein. Zur Ausstattung zählen ein 5,7-Zoll-Full-HD-Display, eine Achtkern-CPU, 3 GByte RAM, 32 GByte Speicher, eine 21,6-Megapixel-Kamera, LTE und Dual-SIM. Die Convergence-Funktion von Ubuntu Phone macht es zum Desktop-Ersatz. » weiter

Ubuntu verfehlt Ziel von 200 Millionen Nutzern

Uhr von Bernd Kling

Ubuntu-Sponsor Mark Shuttleworth gab die ehrgeizige Zielsetzung für 2015 vor vier Jahren auf einer Entwicklerkonferenz vor. Schätzungen zufolge liegt die Zahl der Ubuntu-Installationen - Desktops und Server zusammengerechnet - heute noch deutlich unter 100 Millionen. » weiter

Ubuntu 15.10 Wily Werewolf veröffentlicht

Uhr von Florian Kalenda

Zu den Schwerpunkten zählen verbesserter Einsatz in der Cloud und auf Servern. So ist erstmals Canonicals Cloud-Installationswerkzeug OpenStack Autopilot im Paket enthalten, ebenso wie die neue OpenStack-Distribution Liberty. Ubuntu 15.10 basiert auf dem Linux-Kernel 4.2. » weiter

Ubuntu ist das dominierende Cloud-Betriebssystem

Uhr von Björn Greif

Laut Cloud Market ist es mit deutlichem Abstand das am häufigsten eingesetzte OS in Amazons Elastic Compute Cloud. Die Dominanz erstreckt sich nicht nur über Public Clouds, sondern auch über OpenStack-basierte Umgebungen. Außer AWS, Microsoft Azure und HP unterstützen etwa auch Google, Fujitsu und Joyent Ubuntu. » weiter

Canonical und Microsoft arbeiten gemeinsam an Containertechnik

Uhr von Bernd Kling

Ihre Kooperation gilt dem Open-Source-Hypervisor Linux Container Daemon oder kurz LXD. Microsoft ist offenbar an der Bereitstellung von Azure-Diensten interessiert. Canonical will LXD im kommenden Ubuntu 15.10 implementieren. Mit Docker soll LXD nicht konkurrieren, sondern sich als komplementäre Technik beweisen. » weiter

Ubuntu-Smartphone Aquaris E5 HD jetzt weltweit erhältlich

Uhr von Bernd Kling

Wie bisher schon in Europa sind Aquaris E4.5 für 170 Euro und Aquaris E5 HD für 200 Euro im Angebot. Käufer in den USA können allerdings keine schnellen Mobilfunkstandards nutzen. Die Geräte unterstützen weder LTE noch dort übliche UMTS-Frequenzen. » weiter

Erste Alpha von Ubuntu 15.10 verfügbar

Uhr von Florian Kalenda

Die Final von "Wily Werewolf" könnte Ende Oktober erscheinen. Bis dahin will man noch den Kernel austauschen: Die Alpha enthält Version 3.19 statt des aktuellen Kernels 4.1. Auch von der angekündigten Distribution mit "Snappy Apps" ist noch nichts zu sehen. » weiter

BQ kündigt Ubuntu-Edition seines Smartphones Aquaris E5 HD an

Uhr von Björn Greif

Das zweite Ubuntu-Modell des spanischen Herstellers kommt mit einer Quad-Core-CPU von MediaTek, 1 GByte RAM, 16 GByte erweiterbarem Speicher und einer 13-Megapixel-Hauptkamera. Das 5-Zoll-Display löst 1280 mal 720 Bildpunkte auf. Der Marktstart erfolgt noch im Juni für knapp 200 Euro. » weiter

Mark Shuttleworth erwägt Börsengang von Canonical

Uhr von Florian Kalenda

Das Unternehmen ist zwar insgesamt nicht profitabel, aber seine OpenStack-Cloudsparte schon. Das hält Shuttleworth für "eine Geschichte, die der Markt versteht." Die endgültige Entscheidung trifft er aber erst nach Absprache mit seinem Team. » weiter

Ubuntu: Canonical will Debian-Pakete durch Snappy Apps ersetzen

Uhr von Björn Greif

Schon für Ubuntu 15.10 ist eine experimentelle Version "Snappy Personal" geplant. Ubuntu 16.04 LTS soll dann in zwei Varianten erscheinen: einer mit klassischen Paketen und einer mit Snappy Apps. Letztere erlauben durch atomare Updates ein einfacheres Rollback. » weiter

Final von Ubuntu 15.04 steht zum Download bereit

Uhr von Björn Greif

Ab sofort kommt als Init-Dienst systemd statt Upstart zum Einsatz. Die Desktop-Version bringt neben Detailverbesserungen hauptsächlich aktualisierte Software-Komponenten. Die Server-Ausgabe führt hingegen Snappy Core, Support für OpenStack Kilo und den Container-Hypervisor LXD ein. » weiter

Canonical schließt IoT-Partnerschaft mit Amazon und Microsoft

Uhr von Florian Kalenda

Ihre Clouds werden sich über APIs als Backbone für Ubuntu Core nutzen lassen. Die Deutsche Telekom ist Telekommunikationspartner. Die Plattformen der neuen Hardware-Partner Cavium und Texas Instruments werden für automatische, kostenfreie Updates zertifiziert. » weiter

Flash-Sale: Ubuntu-Smartphone nach einer Stunde ausverkauft

Uhr von Florian Kalenda

Eigentlich sollte das Aquaris E4.5 Ubuntu Edition bei BQ.com bis 18 Uhr für knapp 170 Euro bestellbar sein. Inzwischen ist es aber schon nicht mehr verfügbar. Vor einem Kauf bekamen Interessenten eine Demonstration zentraler Funktionen zu sehen. » weiter