LG stellt LED-Kurzdistanz-Projektor PH450UG mit Akku vor

Der LED-Kurzdistanz-Projektor PH450UG wirft aus einer Entfernung von nur 38 Zentimetern HD-Bilder mit einer Diagonale bis zu zwei Meter an die Wand. Inhalte lassen sich auch kabellos vom Smartphone, Tablet und PC auf das Gerät senden. Der integrierte Akku bietet laut Hersteller eine Laufzeit von 2,5 Stunden.

LG hat seinen neuen LED-Kurzdistanz-Projektor PH450UG vorgestellt. Der integrierte Akku schafft laut Hersteller 2,5 Stunden Dauerbetrieb, unabhängig von einer Steckdose. Der PH450UG projiziert mit einem Wandabstand von nur 38 Zentimetern HD-Bilder mit einer Bilddiagonale von 80 Zoll, sprich 200 Zentimetern und ist für den Einsatz im Büro und auch zu Hause gedacht. Der Projektor ist ab sofort verfügbar. Die unverbindliche Preisempfehlung liegt bei 649 Euro. Im Lieferumfang sind eine Fernbedienung inklusive Batterie und ein externes Netzteil enthalten. Die Garantie beträgt 36 Monate.

LG PH450UG (Bild: LG)

Beim PH450UG reichen laut Hersteller bereits 7,5 Zentimeter Abstand zur Wand, um eine Bilddiagonale von 40 Zoll zu projizieren. Bei 38 Zentimetern Abstand werden daraus die bereits erwähnten 80 Zoll. Er kommt mit einer HD-Auflösung von 1280 mal 720 Bildpunkten und einer maximalen Helligkeit von 450 Lumen. Der Kontrastwert wird mit 100.000:1 angegeben. Durch die Schnellstartfunktion soll der LED-Projektor innerhalb von 10 Sekunden einsatzbereit sein. Die Lebensdauer der LEDs gibt LG mit 30.000 Stunden an, was einem Betrieb von täglich 8 Stunden über einen Zeitraum von zehn Jahren entspricht.

Für die Anbindung an Notebooks ist ein HDMI-Anschluss inklusive MHL und ein 15-Pin-D-Sub-Port verfügbar. Der integrierte Fileviewer des PH450UG soll die Wiedergabe gängiger Office- und Multimedia-Formate vom USB-Stick oder einer externen Festplatte ermöglichen. Filme aber auch Office-Dateien wie Word-Dokumente oder Powerpoint-Präsentationen lassen sich damit direkt vom Speicherstick aus anzeigen.

Die Bedienung ist über die mitgelieferte Fernbedienung und den Joystick an der Oberseite des Gerätes möglich. Die Screen-Share-Funktion erlaubt es, beliebige Inhalte vom Smartphone, Tablet und PC auch kabellos auf das Gerät zu senden. Damit lassen sich Spiele, Apps und Streaming-Dienste im Großformat nutzen. Auch im Officeeinsatz kann jeder Teilnehmer kabellos auf den Projektor zugreifen.

Die Soundausgabe kann über den eingebauten Lautsprecher erfolgen, alternativ lässt sich der Projektor aber auch mit Bluetooth-Speakern koppeln. Da der Projektor ohne Abkühlzeit auskommt, kann er nach einem Einsatz sofort wieder eingepackt werden. Laut Hersteller sollen ihm auch Erschütterungen beim Transport nichts anhaben können.

Der 1,1 Kilo schwere PH450UG misst 13,5 mal 20 mal 8 Zentimeter.

HIGHLIGHT

Open Telekom Cloud: Ressourcen auf Abruf

Von Capex zu Opex: Mit IT-Kapazitäten aus der Cloud statt von eigenen Servern verwandeln Unternehmen gerade verstärkt starre Investitionskosten in dynamische Ausgaben, die sich dem Geschäftsverlauf anpassen – und werden damit flexibler. Immer beliebter: Infrastructure-as-a-Service (IaaS) aus der Open Telekom Cloud.

Tipp: Was wissen Sie über Mobile Apps? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Beamer, LG, Mobile, Projektor

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin ZDNet
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LG stellt LED-Kurzdistanz-Projektor PH450UG mit Akku vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *