Dell: EMC-Übernahme ist abgeschlossen

Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen soll nun neue Synergieeffekte realisieren und für Dell bedeutet EMC den Eintritt in das High-End-Storage-Geschäft.

Dell hat die größte Übernahme in der Geschichte der IT abgeschlossen. Das neue Unternehmen soll Dell Technologies heißen. Unternehmensgründer Michael Dell will das Unternehmen zu einem Komplett-Anbieter von Informationstechnologien für Unternehmen machen. Bei Dell Technologies werden weltweit rund 140.000 Menschen angestellt sein und mit einem Umsatz von rund 74 Milliarden Dollar ist das neue Unternehmen der größte IT-Anbieter in privater Hand, wie aus einer Info-Grafik hervorgeht.

Die Übernahme von EMC bescherte Dell und dem Investor Silver Lake eine Schuldenlast von 40 Milliarden Dollar und hatte fast ein Jahr gedauert. Zudem hatte sich Dell im Vorfeld von seiner IT-Services-Sparte und verschiedenen Software-Bereichen getrennt.

Michael Dells Vision für das neue Unternehmen Dell Technologies. (Bild: Dell Technologies) Michael Dells Vision für das neue Unternehmen Dell Technologies. (Bild: Dell Technologies)

Sowohl Dell als auch EMC kämpfen mit schrumpfenden Märkten in den Kernbereichen. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen soll nun neue Synergieeffekte realisieren und für Dell bedeutet EMC den Eintritt in das High-End-Storage-Geschäft. Nun hofft Dell, dass man auch aus dem Dell-Portfolio vermehrt Produkte an hochkarätige Anwender verkaufen kann; viele Analysten sehen dafür gute Chancen.

Die Übernahme war seit ein paar Wochen nahezu abgeschlossen, allerdings fehlte noch das OK des chinesischen Wirtschaftministeriums. Dieser offene Punkt ist jetzt auch erledigt. Zuvor hatten bereits die Kartellbehörden der EU und der USA den Deal genehmigt.

Nicht nur die Größe macht die Übernahme zu etwas Besonderem. Dadurch, dass EMC zu einem Verbund von mehreren Unternehmen gehört, wurde die Übernahme noch komplexer. Zu EMC gehören neben RSA Security und Pivotal auch der wertvolle Virtualisierungsspezialist VMware, der aber weiterhin an der Börse gehandelt wird. Im Zuge der Übernahme aber wird Michal Dell auch zum Chairman von VMware ernannt.

ANZEIGE

Zuverlässiger Schutz vor Ransomware

Ransomware heißt das aktuelle Schreckgespenst in der IT-Welt. Ob Privatanwender, Unternehmen oder öffentliche Institution: Praktisch jeder Internetnutzer hat Angst davor, dass er plötzlich nicht mehr auf seine Daten zugreifen kann, da sie verschlüsselt sind. Dabei bieten aktuelle Sicherheitslösungen wie Bitdefender 2017 zuverlässig Schutz vor dieser Erpressungssoftware.

„Wir befinden uns am Anfang der nächsten industriellen Revolution. Unsere Welt wird zunehmend intelligenter und ist jede Minute besser vernetzt. Letztlich wird sie mit einem großen Internet der Dinge verflochten sein“, kommentiert Michael Dell, Chairman und CEO bei Dell Technologies. Mit dem neuen Unternehmen Dell Technologies verfüge das Unternehmen nun über die notwendigen Ressourcen, um auch sehr großen Unternehmen Produkte und Lösungen anbieten zu können.

Der größte Schritt für Dell und EMC aber dürfte vermutlich der Rückzug von der Börse sein. Nun können beide sich ohne den ständigen Druck durch die Anleger auf die Veränderungen im Markt anpassen.

[Mit Material von Martin Schindler, silicon.de]

Tipp: Wie gut kennen Sie sich mit der europäischen Technologie-Geschichte aus? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Dell, EMC, übernahme

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Anja Schmoll-Trautmann
Autor: Anja Schmoll-Trautmann
Redakteurin ZDNet
Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann Anja Schmoll-Trautmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

7 Kommentare zu Dell: EMC-Übernahme ist abgeschlossen

Kommentar hinzufügen
  • Am 24. September 2016 um 9:28 von Joe

    In der Realität beträgt der von Dell bezahlte Wert für die EMC Aktie nicht
    33,15 $, sondern leider nur 29,40 $ !!
    Ich habe für meine 152 EMC Aktien eine Barabfindung von 24,05 $ pro Aktie erhalten und 16,942 Dell Technologie ( WKN A2AQTP ) die zum „complete Merger “
    am 7.9.2016 48,00 $ pro Aktie wert waren.
    Statt den angekündigten 33,15 $ x 152 Stück EMC = 5038,80 $ ergibt sich nur ein Betrag von 4468,80 $ ! Also ein Fehlbetrag von 570 $ !!!
    Wie kommt das zustande $

    • Am 24. September 2016 um 21:35 von PeerH

      Kann es sein, dass durch diese Wandlung irgendwelche US Steuern fällig wurden? Irgendwann, so kommt es mir vor, war da mal was. Hast Du Deiner Depotbank mal so ein Formblatt eingereicht, dass Du kein US Bürger bist, und dass Du demzufolge in den USA keine Steuern entrichten musst?
      __
      Könnte nach einer Steuer (evtl. plus Gebühren aus) aussehen, vielleicht für die Baranfindug, weil die das evtl. als ‚Verkauf von Aktien‘ werten. Falls nicht, könnte das der Grund sein, weil diese Transaktion vielleicht irgendwelche US Steuergesetze betrifft, die dannzuschlagen. Nur eine Vermutung, irgendwann bin ich mal in eine ähnliche Situation geraten, aber ich bin nicht sicher, wie das ablief. (Die haben meine Dividende bereits im Ausland besteuert? Bin nicht sicher.) Hab dann meiner Depotbank das Formular eingereicht, und seitdem lässt mich die US Steuerbehörde in Ruhe.
      __
      Hab grad geschaut – das Formular heißt W-8BEN, und bei der Comdirect ist eine Beschreibung, wie das ausgefüllt werden kann.
      https://goo.gl/2feodI
      __
      Ich würde bei der Depotbank anrufen, und dann nachfragen, wo das Delta herkommt. Die können das ziemlich genau sehen.
      __
      Würde unser Finanzamt zuschlagen, würden gleich 25% Steuern fehlen.
      Viel Erfolg bei der Suche. Depotbank anrufen ist definitv kein Fehler.

      • Am 25. September 2016 um 11:42 von Joe

        Hallo PeerH,

        danke für deine Antwort.
        An meine Depotbank habe ich mich natürlich schon gewandt.
        Dort konnte man mir auch nicht wirklich helfen.
        Es wurde mir gesagt, das sich die Bedingungen der Übernahme möglicherweise geändert haben.
        An der Steuer kann es nicht liegen. Ich zahle bei den Dividenden auf US Aktien schon nur 15 %.
        Was ich total besch… finde, ist das ich als Kleinaktionär nicht mal
        über die Fusion informiert wurde ! Weder zu welchen Bedingungen noch
        zu welchen Zeitpunkt. Ich habe das erst mitbekommen als ich von meiner Depotbank die Mitteilung über die Barabfindung und gleichzeitige Ausbuchung der EMC Aktien und Einlieferung der Dell Aktien erhielt.
        Auch im Netz lässt sich leider nichts hilfreiches finden.
        Es würde mir möglicherweise weiterhelfen, wenn sich jemand meldet dem es wie mir ergangen ist.

        Gruß, Joe

        • Am 25. September 2016 um 20:46 von PeerH

          Schau mal hier – im EMC Forum bei Ariva – da weiß man bestimmt mehr:
          https://goo.gl/1s0qpK
          Da findest Du sehr wahrscheinlich andere Aktionäre.
          Viel Erfolg

        • Am 25. September 2016 um 21:35 von PeerH

          PS: Sehe gerade, dass in dem Ariva Forum nur wenig Aktivität ist, aber wenn Du da die Frage reinstellst, antwortet evtl. jemand, der die EMC Aktie hatte.

        • Am 29. September 2016 um 17:33 von Lorenz

          Ja mir geht es genauso und noch schlimmer diese
          Barabfindung wird steuerlich wie eine Ausschüttung
          betrachtet und es werden darauf auch noch 25 % Kapitalertragsteuer
          berechnet. Die reinste Abzocke.

          Gruß

          • Am 21. November 2016 um 17:36 von E.D.Beck

            Zu diesem Vorgang sind beim BFH noch Urteile offen unter VIII R 42/13 VIII R 10/13.
            Ob Barabfindungen , die nach der Einführung der Abgeltungssteuer anässlich eines Tausches von sog Altaktien geleistet wurden, bei denen die einjährige Spekulationsfrist bereits abgelaufen war, gleichwohl zu Kapitalerträgen nach §20Abs.4a Satz 2 EStG führen.
            Vgl. die Barabfindung ist gem. Buchhaltungsrichtlinen keine Gewinnausschüttung, sondern eine Auflösung der Aktienanteile an der Gesellschaft.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *