Aldi Nord verkauft ab 28. Juli 17,3-Zoll-Notebook für 499 Euro

Das Medion Akoya E7420 gab es bereits Ende letzten Jahres für 599 Euro zu kaufen. Statt nur den Preis zu reduzieren, hat Aldi aber auch die Ausstattung beschnitten. So sind nun statt 6 nur 4 GByte DDR3-RAM verbaut und statt eines Full-HD-Displays eine HD-Anzeige mit 1600 mal 900 Pixeln.

Ab dem 28. Juli hat Aldi Nord wieder ein Notebook seines Hardware-Partners Medion im Programm. Das 17,3-Zoll-Gerät Akoya E7420 (MD99890) gab es dort bereits Ende letzten Jahres für 599 Euro zu kaufen. Jetzt liegt der Preis 100 Euro darunter bei 499 Euro. Dafür wurde aber auch die Konfiguration ein wenig beschnitten.

Das Medion Akoya E7420 ist jetzt 100 Euro günstiger, aber auch schlechter ausgestattet als noch im Dezember (Bild: Medion).Das Medion Akoya E7420 ist jetzt 100 Euro günstiger, aber auch schlechter ausgestattet als noch im Dezember (Bild: Medion).Das mit Windows 10 Home ausgelieferte Notebook ist weiterhin mit Intels bis zu 2,3 GHz schnellem Zweikernprozessor Core i3-6100U der aktuellen Skylake-Generation ausgestattet. Den DDR3-Arbeitsspeicher hat Medion gegenüber dem gleichnamigen Vorjahresmodell jedoch von 6 auf 4 GByte verkleinert. Für Betriebssystem, Anwendungen und Daten steht nach wie vor eine Kombination aus 128-GByte-SSD und 1-TByte-Festplatte zur Verfügung.

Einschnitte gegenüber dem vor sieben Monaten angebotenen Akoya E7420 gibt es auch beim Display: Bot das damalige Modell noch eine Full-HD-Auflösung von 1920 mal 1080 Bildpunkten, sind es jetzt nur noch 1600 mal 900 Pixel.

An der übrigen Ausstattung des 17,3-Zoll-Notebooks hat sich nichts geändert. Neben Dual-Band-WLAN nach dem aktuellen IEEE-Standard 802.11ac und Bluetooth 4.1 für Drahtlosverbindungen ist ein Gigabit-Ethernet-Port für eine kabelgebundene Netzwerkverbindung vorhanden. Der Anschluss eines externen Monitors kann via HDMI oder VGA erfolgen. Zum Auslesen von SD-, SDHC- und SDXC-Speicherkarten ist ein Multikartenleser verbaut. Kopfhörer und Mikrofon lassen sich an eine Audiokombobuchse anschließen. Für weitere Peripherie stehen ein USB-3.0-Port sowie zwei USB-2.0-Schnittstellen bereit.

ANZEIGE

SAS Viya: Analytics dort hinbringen, wo sie gebraucht wird

Die digitale Transformation ist heute Realität. Und krempelt Unternehmen und ganze Branchen um, die sich komplett neue Geschäftsmodelle überlegen müssen. Bei Analytics, der Kerntechnologie der digitalen Transformation, ist deshalb maximale Flexibilität gefragt. Und höchstes Tempo. Starre Architekturen stehen der Innovation immer öfter im Weg. Mit SAS Viya geht SAS einen neuen Weg: Analytics flexibel, zugänglich und offen in der Cloud.

Ebenfalls an Bord sind eine HD-Webcam mit Mikrofon für Videotelefonie und ein Dual-Layer-DVD-Brenner. Für die Soundausgabe am Gerät sorgen zwei Dolby-Audio-zertifizierte Stereolautsprecher.

Die Kapazität des 4-Zellen-Akkus fällt im Vergleich zum zuvor angebotenen Akoya E7420 minimal höher aus: Statt 44 liefert er nun 45 Wattstunden. Dennoch spricht Aldi nur noch von einer Laufzeit von bis zu vier Stunden, nachdem es beim Vorgängermodell bis zu fünf Stunden versprach.

Das Akoya E7420 misst 42 mal 27,9 mal 2,8 Zentimeter und wiegt rund 2,7 Kilogramm. Zusätzlich zum Betriebssystem Windows 10 Home installiert Medion eine kostenlose Testversion von Office 365 vor. Außerdem sind eine 30-Tage-Gratis-Testversion von McAfee LiveSafe und ein Windows-10-App-Paket inklusive.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Aldi Nord verkauft ab 28. Juli 17,3-Zoll-Notebook für 499 Euro

Kommentar hinzufügen
  • Am 18. Juli 2016 um 18:46 von mfk

    Nicht nur Saturn und Konsorten sind für mich marktfern. Aldi ist es auch. Warum setzt man den Preis bei 499 anstatt bei 485? So muss das Ding x Jahre in die AfA, statt es schnell abzusetzen. Also wieder mal nichts …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *