Bericht: iPad Air 3 erhält Smart Connector – aber kein 3D Touch

Das fürs Frühjahr erwartete iPad Air 3 wird wie das iPad Pro über einen Smart Connector für die Anbindung etwa einer Tastatur verfügen, aber nicht 3D-Touch-Technik für die Erkennung der Druckintensität. Das steht in einem weiteren Bericht von 9to5Mac, das aufgrund von Quelleninformationen nahezu täglich über neue Erkenntnisse zu Apples Planungen berichtet.

Smart Connector (Bild: Apple)Der Smart Connector dient dem Anschluss von Peripherie ohne feste Steckverbindung. Er wird bisher für Apples eigene iPad-Pro-Tastatur genutzt, aber auch Logitechs Tastatur Create kann ihn verwenden. Weitere Optionen sind mutmaßlich in Vorbereitung. Zum ersten Mal war er am im Herbst 2015 eingeführten iPad Pro zu sehen.

Dagegen wird die Neuauflage des iPad Air keinen Bildschirm mit 3D-Touch-Unterstützung mitbringen, der durch seine Druckunterscheidung Funktionen wie Peek und Pop ermöglicht: Ein leichter Druck auf eine E-Mail öffnet beispielsweise eine Vorschau, nur ein fester führt in die Mailanwendung. Durch den Verzicht gelinge es Apple, die Größe des iPad 2 ungefähr beizubehalten, schreibt 9to5Mac.

ANZEIGE

Die elektronische Signatur auf dem Vormarsch – Wie Unternehmen Prozesse verschlanken und Geld sparen können

Täglich unterschreiben wir Empfangsbestätigungen von Paketen, Mietwagenverträge oder Kreditkartenzahlungen mit elektronischen Unterschriften. Im Geschäftsalltag fühlen sich jedoch insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen häufig noch abgeschreckt, elektronische Signaturen einzusetzen. Sofern sie richtig in die passenden Geschäftsprozesse integriert werden, bieten sie aber einen großen Mehrwert und sind verbindlicher als eine Bestätigung per E-Mail.

Das iPhone 5S soll bald einen Nachfolger erhalten (Bild: Josh Lowensohn / CNET)Schon länger gilt als wahrscheinlich, dass die dritte Version des iPad Air eine rückseitige Leuchtdiode als Ergänzung der Kamera haben wird. Dies konnte man auch auf einer – von Apple nicht als echt bestätigten – Designzeichnung sehen, die Ende Januar veröffentlicht wurde.

Beobachter erwarten, dass Apple das iPad Air 3 bei einer Veranstaltung am 15. März vorstellen wird – zusammen mit vor allem optisch überarbeiteten neuen Uhrenmodellen, nämlich in „Space Black“ mit einer Reihe Armbandoptionen. Zum gleichen Zeitpunkt wird vermutlich mit dem iPhone 5SE ein Nachfolger des 4-Zoll-Smartphones 5S vorgestellt, während iPhone 6 und 6S über 4,7 Zoll Diagonale verfügen. Über das iPhone 5SE liefert 9to5Mac die neue Information, dass es nicht die Farboption eines intensiven Rosa geben werde, von der zuletzt gesprochen worden war, sondern das mit der Apple Watch eingeführte dezente Roségold. Interessanter sind vielleicht die technischen Daten: Das 5SE wird mutmaßlich die Technik des iPhone 6 haben, im Gehäuse des 5S. Dazu zählen die schnelleren Prozessoren A9 und M9, das Kamerasystem, NFC für Apple Pay und Always-on-Unterstützung für Spracherkennung mit Siri.

[mit Material von Jake Smith, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Apple? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

10 Kommentare zu Bericht: iPad Air 3 erhält Smart Connector – aber kein 3D Touch

Kommentar hinzufügen
  • Am 8. Februar 2016 um 15:21 von MacSischer

    Das ist schon irre. Da gibt es einen Bericht über Apple und keine Sau interessiert sich dafür. Daumen hoch.

    • Am 9. Februar 2016 um 1:33 von Judas Ischias

      Tja, ob es daran liegt, dass es in letzter Zeit zu viele Berichte, mit zu vielen Gerüchten, möglich, möglicherweise, vielleicht und könnte gegeben hat?

  • Am 9. Februar 2016 um 9:32 von M@tze

    Macht zwar irgendwie alles keinen Sinn, aber das wäre ja nichts Neues. LED für die Kamera – ja klar, weil die Leute so viel mit dem iPad fotografieren. Kein 3D Touch im neuen Modell – ja klar, wäre ja zu konsequent ein einheitliches Benutzererlebnis zwischen iPhone und iPad zu schaffen. Da ist es natürlich wichtiger, dass das Teil nicht 0,2mm dicker wird. /sarcasm off

    • Am 9. Februar 2016 um 10:34 von Hi, hi...

      … Nö! Das hat pekuniäre Gründe. Da die iPads in der Regel nicht so oft ausgetauscht werden, kann Apple (irrigerweise wahrscheinlich zu Recht) annehmen, dass damit ein größerer Umsatz generiert wird.

      • Am 9. Februar 2016 um 13:53 von M@tze

        Das musst Du mir mal erklären. Entweder ich stehe gerade voll auf dem Schlauch oder ich kapiere es wirklich nicht?! ;) Der Tabletmarkt ist stark eingebrochen und dann (wenn es nach den Gerüchten geht) ändere ich an meinem neuen Tablet möglichst wenig (oder sinnfreie Sachen), um keinen Kaufanreiz zu bieten? Ich hatte auf ein neues, schnelles Tablet mit 3D Touch gehofft, was mein iPad Air ersetzt und sich wie mein iPhone 6S bedienen lässt. So werde ich mir dann lieber ein verguenstigtes iPad Air 2 kaufen.

        • Am 9. Februar 2016 um 14:01 von Hi, hi...

          … das meine ich im Grunde.
          Jedes neue iPad wird nur ein ganz klein wenig verbessert. Dadurch wird ein Käuferkreis angesprochen. So im Sinne von: „Ich hatte jedes zweite Pad, also auch das.“ Mit dem nächsten kommt dann Force-Touch. Da geht das Spiel wieder los. „Oh, das ist echt gut, das kaufe ich.“
          Wenn mit diesem gleich alle guten und praktischen Sachen gereicht werden, wer kauft dann das nächste Modell?

  • Am 9. Februar 2016 um 10:47 von Pete

    Ich finde, es ist nahezu erbärmlich von Apple, neue Geräte vorzustellen, die über keinerlei Innovationen verfügen.

    Smart Connector _ tolles Teil, vor 15 Jahren hätte ich mich darüber sicherlich gefreut. Heute ist das Teil so Sinnlos wie nur irgendwas, da man Peripherie über Bluetooth koppelt.

    Kameraverbesserungen – wie sinnlos ist das denn? Diese Kamera wird sicherlich auch nicht mehr können, als an meinem iPhone 6S. Meinetwegen könnten sie die komplett weglassen und dafür das iPad 50 Euro günstiger anbieten.

    Ich hoffe sehr, das bei Erscheinen dieses „neuen“ iPads die iPad Air 2 deutlich günstiger werden, damit man die endlich mal „preiswert“ erwerben kann.

    • Am 9. Februar 2016 um 13:58 von M@tze

      Genau, was will ich mit der Kamera im iPad, wenn die im iPhone besser ist? Bei mir wird es dann auch eher ein iPad Air 2 werden. Auch gut, Geld gespart… ;)

      • Am 9. Februar 2016 um 19:50 von Heiko

        Hi. Die Kamera am iPad ist schon wichtig, da es verschiedene Apps gibt die diese benötigen.
        Wie z.b. Scan Programme etc……..

      • Am 10. Februar 2016 um 6:45 von Franky

        Vielleicht hat Apple zu viele Air 2 auf Halde und mit der Taktik verkaufen sie die und gleichzeitig eine für sie aktuell ausreichende Menge des 3ers ;-)

        Ende nächsten Jahres kommt dann ggf. mit dem IPhone 7S das IPad Air4 mit Force Touch und so hätte man ein feines Weihnachtsgeschäft 2017 …

        Aber alles Spekulationen … Realität ist, dass Apple es nicht mehr wirklich schafft, einen komplett aus den Socken zu hauen, wie zu Zeiten von Jobs. Da habe ich noch Keynotes komplett angesehen und danach konnte man kaum schlafen, weil man es unbedingt haben MUSSTE! …

        Wenn doch nur einmal wieder sowas passieren würde … wäre zB für mich der Fall, wenn das IPhone 7 mit Fullscreen-Display inkl. im Glas integriertem Force Touch Homebutton und 2 Lautsprechern (oben & unten, damit man querliegend Stereo hätte) käme … Träume, die Jobs mal erfüllt hat.. die neue Pfeife zählt nur noch seine Knete!

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *