Neue Preview von Windows 10 Mobile behebt Update-Bug

Build 10581 enthält zahlreiche Fixes für bekannte Probleme, aber keine neuen Funktionen. Es soll unter anderem die Akkulaufzeit verlängern. Auch das Teilen von Fotos über Apps wie Facebook und WhatsApp ist wieder möglich.

Microsoft hat nicht nur die Preview von Windows 10, sondern auch Windows 10 Mobile aktualisiert. Das neue Build 10581, das nur über den Fast Ring des Windows Insider Program ausgeliefert wird, behebt den Fehler, der zuletzt verhinderte, dass Nutzer neue Testversionen direkt installieren konnten. Stattdessen waren sie gezwungen, ihr Smartphone mit dem Windows Device Recovery Tool zuerst auf Windows Phone 8.1 zurückzusetzen.

Windows 10 Mobile installieren (Bild: ZDNet.de)In einem Blogeintrag verspricht Gabriel Aul, Chef des Insider-Programms, dass sich Geräte auf denen immer noch Build 10536 läuft, nun ohne Umweg aktualisieren lassen. Das soll auch für die im Oktober bereitgestellten Versionen 10549 und 10572 gelten. Natürlich lässt sich ein Upgrade weiterhin auch von Windows 8.1 aus durchführen.

Neue Funktionen enthält das Build 10581 Aul zufolge jedoch nicht. Stattdessen behebe es zahlreiche Fehler und verbessere erneut die Performance. Unter anderem seien mehrere Bugs beseitigt worden, die sich negativ auf die Akkulaufzeit auswirkten.

In Apps von Drittanbietern wie Facebook, Facebook Messenger, Instagram Beta und WhatsApp steht nun wieder die Funktion zum Teilen von Fotos zur Verfügung. Außerdem wurden die Textvorhersage und die Auto-Korrektur sowie die Videoaufzeichnung verbessert. Die in Build 10572 aufgetretenen Probleme mit Dual-SIM-Geräten wurden ebenfalls korrigiert. Nutzer, die von einem Gerät mit Windows Phone 8.1, das „Hey Cortana“ unterstützt, auf Windows 10 Mobile umsteigen, können nun den digitalen Assistenten wieder per Sprachbefehl aufrufen.

Nicht behoben wurde ein Fehler, der dazu führt, dass der Bildschirm eines Geräts nach dem Update für mehrere Minuten schwarz bleibt. Außerdem steht auf Geräten mit SD-Speicherkarteneinschub nicht die Funktion zur Auswahl des Speicherorts für Apps, Musik, Downloads, Fotos und Videos zur Verfügung. Im Rahmen des Updates bleiben jedoch die zuvor gewählten Einstellungen erhalten. Microsoft weist darauf hin, dass die Einstellungen bei einem Reset verloren gehen – und danach nicht wiederhergestellt werden können.

ANZEIGE

Die Bedeutung von Windows 10 für das moderne Unternehmen

Mit Windows 10 beginnt eine ganz neue Ära des Enterprise Computing. In Windows 10 werden bisher getrennte Betriebssystemversionen für die traditionellen Windows-PCs, Tablets und Smartphones auf einer Plattform zusammengeführt und von einem EMM-Anbieter verwaltet.

Apps, die auf eine Speicherkarte verschoben werden, stürzen danach möglicherweise ab. Ein Neustart des Geräts soll für eine ordnungsgemäße Funktion der Anwendungen sorgen. Das Einspielen einer Sicherung von einem Gerät mit einer anderen Bildschirmauflösung kann unter Umständen dazu führen, dass der Startbildschirm nicht korrekt dargestellt wird. Hier soll die Auswahl eines neuen Hintergrundbilds über das Action Center Abhilfe schaffen.

Unklar ist, ob Insider weiterhin Builds testen, die die Grundlage für eine RTM-Version von Windows 10 Mobile bilden, oder ob Microsoft schon am nächsten Update für sein Mobilbetriebssystem arbeitet. Wahrscheinlich ist allerdings, dass Kunden, die jetzt ein Lumia 950 oder 950 XL vorbestellen, beim ersten Start ihres neuen Smartphones ein älteres Build als 10581 vorfinden.

[mit Material von Mary Jo Foley, ZDNet.com]

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Themenseiten: Microsoft, Mobile, Smartphone, Windows 10

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Stefan Beiersmann
Autor: Stefan Beiersmann
Freier Mitarbeiter
Stefan Beiersmann
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Neue Preview von Windows 10 Mobile behebt Update-Bug

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *