Microsoft verkauft Lumia 950 XL anfänglich mit Display Dock

Microsoft hat sich entschieden, bis 31. Januar 2016 jedem Käufer des Smartphones Lumia 950 XL ein Display Dock ohne Aufpreis anzubieten. Kunden finden den dazu benötigten Promo-Code in der App „Lumia Offers“. Sie können ihn anschließend im Microsoft Online Store einlösen.

Das Display Dock HD 500 für die High-End-Smartphone-Reihe Lumia 950 kostet in Deutschland regulär 109 Euro Preisempfehlung. Es verbindet sich mit dem Smartphone via USB Typ C. Für externe Anzeigegeräte stehen ein DisplayPort und ein HDMI-Anschluss zur Verfügung, für weitere Peripheriegeräte (etwa Maus und Tastatur) zwei USB-2.0-Ports.

Microsoft Display Dock HD 500 (Bild: Microsoft)Damit bildet die Dockingstation die Grundlage für die Windows-10-Funktion Continuum: Videoinhalte gibt sie mit einer Auflösung von bis zu 1920 mal 1080 Bildpunkten wieder. Apps wie Word, PowerPoint, Excel und Outlook werden für die Darstellung auf einem externen Monitor automatisch skaliert, wobei der Bildschirm laut Microsoft simuliert wird. Dank einer Aktualisierungsrate von 60 Frames pro Sekunde verspricht Microsoft trotzdem eine flimmerfreie Darstellung.

ANZEIGE

Der Nutzen von iOS 9 für Enterprise Mobility

Mit iOS 9 bringt Apple jetzt eine neue Version seines mobilen Betriebssystems, die konsequent sowohl den Workflow als auch den Schutz der Daten in den Unternehmen optimiert. Und iOS 9 stellt die nötigen Andockstellen für ein übergreifendes Enterprise-Mobility-Management-System bereit.

„Du arbeitest wie auf einem PC – nur dass es dein Smartphone ist“, schreibt Microsoft auf seiner Website. Ganz so ist es aber nicht, da maximal eine Anwendung im Vollbildmodus dargestellt wird. „Und während Du mit einem externen Monitor arbeitest, kannst Du dein Lumia 950 oder 950 XL weiterhin so nutzen, wie Du es normalerweise tust – Telefonate annehmen und SMS-Nachrichten senden – ohne dass Du die Arbeit auf dem großen Bildschirm unterbrechen musst.“

Das 64,1 mal 64,1 mal 25,6 Millimeter große Gerät wiegt 230 Gramm. Der Verpackung liegt neben einem Netzteil auch ein USB-C-Kabel bei.

Das Lumia 950 XL wird ab dem 28. November 2015 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 699 Euro in Schwarz und Weiß angeboten. Das Lumia 950 gibt es in den gleichen Farben als Single-SIM- oder Dual-SIM-Variante zum identischen empfohlenen Verkaufspreis von 599 Euro – wenn auch ohne Gutschein fürs Display Dock. Sie können derzeit beispielsweise bei Amazon, Cyberport, Microsoft selbst, Notebooksbilliger.de und Otto.de vorbestellt werden.

Tipp: Wie gut kennen Sie Windows? Überprüfen Sie Ihr Wissen – mit 15 Fragen auf silicon.de.

Neueste Kommentare 

5 Kommentare zu Microsoft verkauft Lumia 950 XL anfänglich mit Display Dock

Kommentar hinzufügen
  • Am 29. Oktober 2015 um 16:53 von Wolfgang

    Jetzt müsste man nur noch wissen, wo die App „Lumia Offers“ zu finden sein soll. Im WP Store habe ich sie nicht gefunden…

    • Am 30. Oktober 2015 um 10:14 von Florian Kalenda

      Diese App dürfte mit Windows 10 Mobile verteilt werden.

  • Am 30. Oktober 2015 um 9:42 von M@tze

    @Wolfgang Ich habe auch kurz suchen müssen, aber vielleicht kann man es im Text oben ergänzen. Zitat: „Käufer eines Lumia 950 Xl finden auf dem Smartphone die Lumia Offers-App vor, diese spuckt einen Gutscheincode für das Dock aus, den man dann im Microsoft Online Store einlösen kann.“

  • Am 19. Dezember 2015 um 15:17 von merol82

    Der gutscheincode wird über die App Lumina offers verfügbar sein. Dieses ist über die Kacheloberfläche und über die Appliste (alphabetisch sortiert) erreichbar.
    Beim auswählen der App prüft diese on man für den erhalt des Docks berechtigt ist und generiert einen code. MIT dem bestellt man das Dock für 0,00€. Viel Glück dabei.

  • Am 31. Dezember 2015 um 8:39 von Marco

    Sorry aber diese Lumia Offers App ist der größte Müll schreibt mit was von einem falschen Betriebssystem und spuckt keinen Code aus , schade

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *