O2 überarbeitet sein Smartphone-Tarifportfolio

O2 führt zum 1. März eine neue Tarifstruktur für Smartphone-Nutzer ein. Dann können Kunden aus vier “O2 Blue All-In“-Tarifen wählen, die eine Flatrate für Telefongespräche und SMS in alle deutschen Netze sowie eine Festnetznummer bieten. Unterschiede gibt es vor allem beim enthaltenen Highspeed-Datenvolumen.

o2-sim-karte

Beim Einsteigertarif “O2 Blue All-In S” stehen Nutzern für monatlich 19,99 Euro 50 MByte mit 3,6 MBit/s zur Verfügung, ehe die Übertragungsrate auf 32 KBit/s reduziert wird. Bei “O2 Blue All-In M” für 29,99 Euro im Monat setzt die Drosselung nach 500 MByte mit bis zu 7,2 MBit/s ein.

Die Tarifvarianten “O2 Blue All-In L” und “O2 Blue All-In XL” richten sich an Besitzer eines LTE-fähigen Smartphones. Sie bekommen für 39,99 beziehunsgweise 49,99 Euro monatlich 2 respektive 5 GByte Datenverkehr mit bis zu 50 MBit/s. Danach wird allerdings auch hier die Transferrate auf 32 KBit/s gesenkt.

Die ab 1. März geletende Tarifstruktur für die Smartphone-Tarife von O2 (Grafik: O2).

Die Tarife lassen sich online, über die Hotline und in O2-Shops buchen. Sie bieten im Vergleich zu den bisherigen “O2 Blue”-Varianten deutlich mehr Leistung fürs Geld. Beispielsweise enthält der aktuelle “O2 Blue L” für 49,99 Euro im Monat nur 2 GByte Datenvolumen mit 21,1 MBit/s. Dafür fällt die Drosselung auf 64 KBit/s weniger extrem aus. Der Tarif “O2 Blue XS” für 9,99 Euro monatlich mit O2-Flatrate, 50 Freiminuten in alle anderen Netze, 50 Inklusiv-SMS, und 50 MByte Highspeed-Volumen bei 7,2 MBit/s wird ersatzlos gestrichen.

Die neuen “O2 Blue All-In”-Angebote gibt es als Professional-Variante auch für Selbständige, Freiberufler und Unternehmer mit speziellen Vorteilen. Darunter versteht der Provider in erster Linie die in den Tarifvarianten M, L und XL enthaltenen 60, 90 beziehungsweise 120 Gesprächsminuten ins Ausland sowie bei den Tarifen L und XL sieben beziehungsweise 14 Tage Roaming im Ausland.

Außerdem gibt es bei den beiden teuersten Tarifen ein- oder zweimal eine Multicard dazu. Damit lassen sich bis zu fünf Geräte unter einer Mobilfunknummer nutzen, ohne die SIM-Karte umstecken zu müssen.

Selbständige und Freiberufler lockt O2 mit zusätzlichen Vergünstigungen zu seinen Smartphone-Tarifen (Grafik: O2).

[mit Material von Peter Marwan, ITespresso.de]

Neueste Kommentare 

6 Kommentare zu O2 überarbeitet sein Smartphone-Tarifportfolio

  • Am 26. Februar 2013 um 21:01 von FO2

    Das Netz ist absolut instabil. Am Wochenende funzt in den meisten Großstädten garnichts mehr bei O2. In meiner Stadt hat man zuweilen garnicht mehr telefonieren können. Support hat null geholfen und 5€ verlangt. Darum bitte gründlich vergleichen und ein stabiles Netz wählen! Ich gehe nie wieder zu O2.

    Ach ja: Ewig lange Vertragslaufzeiten. 50 MB Traffic sind außerdem genau so gut wie 0 MB Traffic. Keine Ahnung, wieso Jemand sowas noch mitmacht.

    • Am 27. Februar 2013 um 08:56 von brass

      gut das es unabhängige Tester gibt!!!!! laut deiner Aussage wäre o2 ein schlechter Netzbetreiber. Bei uns in der Gegend ist Vodafone und TMO eine Katastrophe…..von den Kosten abgesehen!
      Ich bin o2 zufrieden und die haben den besten Kundendienst in Deutschland. Nicht umsonst schneidet o2 IN ALLEN Kategorien sehr gut ab…. les das mal nach!

      • Am 27. Februar 2013 um 14:24 von Klaus

        Es gab kürzlich eine Deutschlandweite Messung. Bei dieser hat O2 absolut katastrophal abgeschnitten. Die Drosselung halte ich auch für extrem fragwürdig, zumal man wohl ca. 2 Jahre an seinen Vertrag gebunden ist. Dieses Medienecho kann ich nicht nachvollziehen.

      • Am 27. Februar 2013 um 14:57 von anon

        O2…”bester Kundendienst” … lol. Will net wissen was dann andere für nen Kundendienst haben.

  • Am 27. Februar 2013 um 11:24 von drossel

    Drosseln auf 32kbit/s? Serious? Deutschland und sein “Breitband”

    mfg. ein Mensch ohne DSL

  • Am 27. Februar 2013 um 14:41 von Telekolumnist

    Eine “All-Net-Flat” – Welch Revolution!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *