Apple stellt Ladegerät für AA-Akkus vor

Es kommt mit sechs NiMH-Zellen für 29 Euro. Sind die Batterien voll, unterbricht der Ladevorgang automatisch. Das Gehäuse ist in Apple-typischem Silberweiß gehalten.

Apple-Ladegerät

Apple hat ein Ladegerät für Standard-AA-Zellen eingeführt. Angeblich gibt es keine bessere Möglichkeit, Mac-Peripheriegeräte mit Strom zu versorgen. Es wird in Deutschland mit sechs Akkus für 29 Euro angeboten.

Das kompakte Ladegerät enthält eine Stromverwaltung, die den Ladevorgang beendet, wenn die Akkus voll sind. Dann nimmt es nur noch 30 Milliwatt auf – statt 315 Milliwatt während des Ladevorgangs.

Auch die mitgelieferten AA-NiMH-Akkus sind Apple zufolge besonders hochwertig. Sie könnten viele hundert Ladevorgänge und bis zu zehn Jahre lang eingesetzt werden.

Im Apple-Store wird das Ladegerät als „Alternative zum ständigen Kaufen und Entsorgen von giftigen Alkali-Einwegbatterien“ beworben. Vorteile gegenüber anderen Ladegeräten etwa von Sanyo (Eneloop) oder Ansmann allerdings sind schwer zu erkennen – außer natürlich das Apple-typische silberweiße Design betreffend.

Das Ladegerät wurde gestern zusammen mit Zwölfkern-Mac-Pro-Modellen, auf Nehalem basierenden iMacs, einem neuen 27-Zoll-Display und einem Magic Trackpad vorgestellt.

Themenseiten: Apple, Green-IT, Personal Tech

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu Apple stellt Ladegerät für AA-Akkus vor

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juli 2010 um 11:48 von Ich

    iAkku & iLadegerät
    na klasse. das iLadegerät und der iAkku sind geboren.

    na ja, ich mag den i müll sowieso nicht.

    in sachen akkus würde ich zu sanyo eneloop und einem ladegerät der AT serie raten.

    • Am 28. Juli 2010 um 12:34 von Auch Ich

      AW: iAkku & iLadegerät
      Demnächst kommt noch iKlopapier…..dann kann man seine Meinung über Apfel noch besser ausdrücken.

  • Am 28. Juli 2010 um 12:54 von Ich bin auch ICh

    Batterie ? oder doch Akku?
    Ich denke die Überschrifft ist missverständlich. Es werden keine batterien geladen. Es werden Akkus geladen. (Und ich dachte schon da gibt es jetzt ein Gerät das Batterien laden kann :-)

    Anmerkung der Redaktion: Naja, es werden wiederaufladbare Batterien geladen. Aber sicherheitshalber können wir die Überschrift schon anpassen :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *