Ladesäulen für Elektroautos: Mobile Laderoboter bald in Parkhäusern?

Elektroautos sind stark im Kommen. Doch die Insider der Branche wissen: Wenn sich die Elektroflitzer wirklich am Markt durchsetzen sollen, benötigen sie einen reichweitenstarken Akku, der überall möglichst schnell beladen werden kann. Deshalb überschlagen sich die Entwickler förmlich mit neuen Ideen zur Beladung des Akkus. Ein besonders revolutionäres Konzept kommt jetzt aus dem Hause Volkswagen: Der mobile Laderoboter. weiter

Nachhaltigkeit in der IT: Tue Gutes und rede drüber

Der Energieverbrauch durch digitale Produkte steigt. Um diesem Trend entgegenzuwirken, setzen immer mehr IT-Unternehmen auf Nachhaltigkeit – oft allerdings merkt die Öffentlichkeit gar nichts davon. Dabei lohnt es sich, das eigene Engagement vor den Vorhang zu holen. weiter

Allianz will Schweizer Rechenzentren grüner machen

HPE und der Industrieverband digitalswitzerland gründen die Swiss Datacenter Efficiency Association. Sie gibt ein Ökolabel für Rechenzentren heraus. Teilnehmer eines Pilotprojekts senken ihren Stromverbrauch um 70 Prozent. weiter

14-Watt-Solar-Ladegerät von Choetech im Praxiseinsatz

Eine Solar-Ladematte ist vor allem auf mehrtägigen Outdoor-Touren sinnvoll, wenn ein Aufladen des Smartphones oder eines anderen Geräts nicht sichergestellt ist. Gegenüber Powerbanks kann man damit ein wenig Gewicht einsparen. weiter

Apple: Wir laufen zu 100 Prozent auf grüner Energie

Mit gewissen Einschränkungen kann Apple jetzt behaupten, dass sämtliche Niederlassungen des Konzerns mit erneuerbarer Energie versorgt werden. Trotz dieser Vorreiterrolle beim Klimaschutz, ist Apple noch lange nicht am Ziel. weiter

Bericht wirft IT-Firmen Verwässerung von Umweltstandards vor

Er untersucht die Einflussnahme von IT-und Elektronikfirmen auf die Formulierung von Umweltstandards und -richtlinien in den USA. Als ein wesentliches Problem wird die Zusammensetzung der Standardisierungsgremien angeprangert. Sie würden von Firmen wie Apple, HP, Blackberry und Sony dominiert und in deren Sinne beinflusst. weiter

Samsung bringt aufbereitete Galaxy Note 7 wieder in Umlauf

Sie sollen in einigen Regionen wieder in den Handel kommen oder als Leihgeräte verteilt werden. Darüber hinaus will Samsung Komponenten von Note-7-Smartphones für Testzwecke verwenden. Alle verbliebenen Geräte und Komponenten will das Unternehmen recyceln. weiter

Uni Twente: Elektronische Energiemessgeräte mangelhaft

Sie liefern unter Umständen deutlich erhöhte Messwerte. Je nach Art der Stromverbraucher beträgt die Abweichung bis zu 582 Prozent. Elektronische Energiemessgeräte können vor allem den Verbrauch von gedimmten LED-Lampen nicht korrekt erfassen. weiter

Akkuforschung: Neue Technik für höhere Kapazitäten vorgestellt

Die neue Technik setzt auf einen Feststoff-Elektrolyten aus Glas. Er erlaubt höhere Ladeströme und damit auch kürzere Ladezeiten. Zudem sinken die Herstellungskosten. Die neuen Akkus sollen auch sicherer sein, weil sie angeblich unbrennbar sind. weiter

Samsung prüft umweltfreundliche Entsorgung des Galaxy Note 7

Es reagiert damit auf Kritik der Umweltorganisation Greenpeace. Sie fordert die Wiederverwertung der enthaltenen Rohstoffe wie Gold, Silber, Wolfram und Kobalt. In Neuseeland sollen nun Netzsperren die verbliebenen Nutzer dazu bewegen, ihre Galaxy Note 7 zurückzugeben. weiter

Fairphone 2: Verkauf künftig auch über Mobilfunkanbieter

Der niederländische Hersteller strebt für das Fairphone 2 "eine größere Sichtbarkeit" über den Direktvertrieb hinaus an. Er konnte von seinem umweltverträglich hergestellten und gut reparaturfähigen Smartphone bislang rund 50.000 Stück verkaufen. weiter

Greenpeace: Mehrheit wünscht sich weniger Handy-Modelle

Das geht aus einer von der Umweltorganisation beauftragten Umfrage in Deutschland und fünf weiteren Ländern hervor. Drei von fünf Deutschen wünschen sich von Mobiltelefonen, dass sie länger als bisher halten. Eine klare Mehrheit erwartet außerdem, dass die Hersteller alte Mobiltelefone recyceln. weiter

Mitsubishi will Elektronikschrott in den Niederlanden recyceln

Er soll in ganz Europa gesammelt werden. Stichproben für Analysen und die wiedergewonnenen Rohstoffe gehen dann nach Japan. Die Anlage für über 30 Millionen Euro soll sich nicht auf bestimmte Hersteller oder Produkte beschränken. weiter

Fairphone 2: Studie bestätigt Nachhaltigkeit

50 Experten von Universitäten, Umweltschutzverbänden und anderen Organisationen wurden nach ihrer Einschätzung befragt. Fairphone berichtet gleichzeitig vom erfolgreichen Aufbau einer Lieferkette für konfliktfreies Wolfram. Schon bisher bezog es mit Zinn, Tantal und Gold fair abgebaute Rohstoffe. weiter

Neue Apple-Tochter Energy verkauft überschüssigen Strom

Apple hat die erforderliche Genehmigung bei der Federal Energy Regulatory Commission beantragt. Mit dem Verkauf von Stromüberschüssen macht Apple seine Investitionen in Ökostrom rentabler und muss bei solchen Projekten nicht mehr exakt für den Eigenbedarf planen. weiter

Recycling: Apple gewann 2015 knapp eine Tonne Gold aus Altgeräten

Dieses allein hat einen Materialwert von etwa 40 Millionen Dollar. Insgesamt recycelte Apple im Rahmen seiner Initiativen zur Altgeräterücknahme rund 27.670 Tonnen Metall und Plastik. Die zurückgewonnenen Materialien sollen für neue Geräte verwendet werden. weiter

iFixit: LG G5 lässt sich leicht reparieren

Für seine Reparierbarkeit erhält das neue Flaggschiff-Smartphone acht von zehn erreichbaren Punkten. Es erreicht die gleiche gute Bewertung wie zuvor schon das LG G4. Die Reparaturspezialisten loben den spielend leicht austauschbaren Akku, den einfachen Zugang zum Gehäuse und den günstigen Austausch modularer Komponenten. weiter

Pressekonferenz: Apple zeigt sich politisch

Das Unternehmen rückt statt Produkten Recycling und Ökostrom in den Mittelpunkt. Dem Medizinforschungsprogramm ResearchKit wird das quelloffene Carekit an die Seite gestellt. Der erste Anwendungsbereich ist die Parkinson-Forschung. weiter

Facebook baut weiteres Rechenzentrum in Europa

Es entsteht im irischen Clonee in direkter Nachbarschaft zur Hauptstadt Dublin. Das Rechenzentrum bezieht seinen Strom ausschließlich aus erneuerbaren Energiequellen. Facebook baut dort nach eigenen Angaben eines der fortschrittlichsten und nachhaltigsten Rechenzentren weltweit. weiter

Google investiert in erneuerbare Energien

Mit einer zusätzlichen Kapazität von 842 Megawatt will Google seinen Bezug erneuerbarer Energien fast verdoppeln. Langjährige Verträge sichern Projekte von einer Windfarm in Schweden bis zu einer Solaranlage in Chile ab. Durch einen Ausbau ihrer insgesamten Kapazitäten sollen diese Projekte außerdem mehr saubere Energie in ihre regionalen Stromnetze einspeisen können. weiter

IT-Milliardäre Gates und Zuckerberg fördern Ökostrom-Forschung

Auch Marc Benioff, Jeff Bezos, Jack Ma und Hasso Plattner gehören zu den Mitgliedern der neuen Breakthrough Energy Coalition. Sie stellt Anfangsfinanzierung für Start-ups bereit, die sich mit Erzeugung und Speicherung oder auch effizienter Nutzung erneuerbarer Energien beschäftigen. weiter

Apple baut in China Solarparks für Zulieferer

Sie werden über 200 Millionen Megawatt Strom erzeugen. Die chinesischen Partner sollen zudem selbst Anlagen mit einer Gesamtkapazität von 2 Gigawatt Ökostrom schaffen. Apple zufolge ist dies mit einer Verkehrsreduktion um 4 Millionen Pkws vergleichbar. weiter

Energieverbrauch bei TVs: Samsung widerspricht Betrugsvorwürfen

Im Labor einer EU-Forschungsgruppe fielen Fernseher auf, die bei standardisierten Tests Helligkeit und damit den Stromverbrauch reduzierten - aber nicht im Alltag. Die EU-Kommission will Vorwürfen von Testbetrug nachgehen und die Vorschriften für Energieeffizienz strenger fassen. Geräte von Kühlschränken bis zu Smartphones stehen im Verdacht, Testprozeduren zu erkennen und auf sie zu reagieren. weiter