Unix-Power für Windows: Cygwin 1.7 rüstet den PC auf

In vielen Bereichen kann Windows mit Linux nicht mithalten. Cygwin rüstet es jedoch zu einem vollwertigen Unix-System auf. ZDNet zeigt, wie man SSH-Zugang, Profitools, X11-Programme und vieles mehr richtig installiert und nutzt.

Wer Unix-Programme unter Windows ausführen möchte, denkt normalerweise an Virtualisierung. Mittlerweile stehen unter Windows kostenlose Virtualisierungstools wie Virtual PC oder VirtualBox zur Verfügung.

Virtuelle Maschinen verbrauchen aber viele Ressourcen, beim Lesen und Schreiben muss man Abstriche bei der Performance hinnehmen und die Integration mit dem Hostbetriebssystem ist eingeschränkt.

Oft besteht eine bessere Lösung darin, Posix-APIs, die zur Ausführung von Unix-Programmen erforderlich sind, unter Windows zur Verfügung zu stellen. Das geht beispielsweise mit dem in Windows integrierten Subsystem for Unix-based Applications (SUA). Dieses Subsystem gibt es nur für die Enterprise- und Ultimate-Versionen von Vista, sowie für die Windows Server.


Bild 1:Unix-Programme direkt unter Windows ausführen. Möglich ist das mit Cygwin – ganz ohne den Overhead einer Virtualisierung.

Eine Alternative stellt die Open-Source-Distribution Cygwin dar. Cygwin ist ein API-Wrapper, der Posix-Calls auf Win32-APIs umsetzt. Das ermöglicht es, Unix-Programme ohne oder mit wenig Portierungsaufwand unter Windows laufen zu lassen. Cygwin bietet keine Binärkompatibilität zu anderen Unix-Varianten, etwa Linux, Mac OS oder Solaris.

Neueste Kommentare 

Eine Kommentar zu Unix-Power für Windows: Cygwin 1.7 rüstet den PC auf

  • Am 5. August 2009 um 19:05 von Andy

    MinTTY
    MinTTY ist eine lichtgewichtige Alternative zu der unkomfortablen Standard-Eingabeaufforderung für Cygwin. Es basiert auf dem Terminalemulator von PuTTY, ist xterm-kompatibel, und hat eine einfache Benutzerschnittstelle mit grafischem Einstellungsfenster. Zu finden unter "Shells" in Cygwin’s setup.exe. Mehr Details hier: http://mintty.googlecode.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *