„Ist ihr PC virenfrei? Infizieren Sie ihn hier!“

Skurriles aus der Security-Welt: Der belgische Sicherheitsexperte Didier Stevens hat sich Gedanken dazu gemacht, ob Cyberkriminelle ihre schädliche Software nicht auch anhand von ganz normaler Werbung unters Volk bringen könnten, statt sich nur auf die üblichen Vertriebswege Spam, gefälschte E-Mail-Rechnungen und webbasierte Attacken zu beschränken. So war die Idee seines ungewöhnlichen Experiments geboren. Zunächst registrierte Stevens die (harmlose) Domain drive-by-download.info ...

Skurriles aus der Security-Welt: Der belgische Sicherheitsexperte Didier Stevens hat sich Gedanken dazu gemacht, ob Cyberkriminelle ihre schädliche Software nicht auch anhand von ganz normaler Werbung unters Volk bringen könnten, statt sich nur auf die üblichen Vertriebswege Spam, gefälschte E-Mail-Rechnungen und webbasierte Attacken zu beschränken. So war die Idee seines ungewöhnlichen Experiments geboren.

Zunächst registrierte Stevens die (harmlose) Domain drive-by-download.info und richtete dort eine Willkommensseite und Besucherzähler ein, selbstverständlich ohne Malware. Unter drive-by download versteht man Trojaner oder sonstige Schädlinge, die sich beim Besuch einer präparierten Webseite automatisch installieren. Anschließend kaufte Stevens verschiedene Kombinationen der Google-Adwords „drive by download“ und schaltete eine Anzeige mit dem Text: „Ist ihr PC virenfrei? Infizieren Sie ihn hier!“

Is your PC virus-free? Get it infected here!
(Screenshot: Didier Stevens)

Nach sechs Monaten, 259.723 Einblendungen der Anzeige und einer Investition von 17 Euro konnte Stevens immerhin 409 „Opfer“ vermelden, die auf seine Anzeige geklickt haben. Nicht schlecht!

Mehr dazu lesen Sie hier.

Themenseiten: Analysen & Kommentare

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

3 Kommentare zu „Ist ihr PC virenfrei? Infizieren Sie ihn hier!“

Kommentar hinzufügen
  • Am 23. Mai 2007 um 15:07 von matthias klein

    ist ja echt der brueller – die dummen sterben einfach nicht aus!

  • Am 31. Mai 2007 um 7:09 von Schnupfen für den Computer - ganz einfach - das-bloggt.de

    […] tritt mich doch einer… wie zdnet berichtet, hat der belgische IT-Experte Didier Stevens eine völlig neue Methode entwickelt, […]

  • Am 3. Dezember 2007 um 21:55 von Hacker-Psychologie: Die neuen Tricks der Cyberkriminellen - Analysen | ZDNet.de Security - Sicherheit

    […] Didier Stevens konnte dies eindrucksvoll beweisen: Innerhalb von sechs Monaten klickten 409 Internetnutzer eine Google-Anzeige an, die versprach, man könne sich hier eine Virusinfektion herunterladen. Eine Erklärung könnte sein, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *