Cisco öffnet stundenweise mietbare Videokonferenzräume

TelePresence-Suite für 18 Leute kostet 899 Dollar

Cisco hat Videokonferenzräume in diversen Städten eröffnet. Die mit TelePresence ausgestatteten Räume fassen bis zu 18 Personen und kosten je nach Größe 299 bis 899 Dollar (222 bis 667 Euro) pro Stunde.

Unter anderem in Santa Clara, Kalifornien, sowie in Hotels der Kette „Taj“ in Bangalore, Boston und London hat Cisco Telekonferenzräume eingerichtet. Tata Communications plant in Zusammenarbeit mit Cisco, bis Ende nächsten Jahres etwa 100 weitere solcher Einrichtungen aufzubauen.

Im Moment gibt es etwa 1000 Videokonferenzeinrichtungen mit TelePresence-Technologie von Cisco weltweit, beispielsweise im NATO-Hauptquartier SHAPE in Belgien und in diversen HSBC-Bürogebäuden.

Themenseiten: Cisco, Kommunikation, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Cisco öffnet stundenweise mietbare Videokonferenzräume

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *