Deutscher Telekom droht Umsatzrückgang

Hauptgrund: massive Kundenabwanderung im Festnetzbereich

Wie die Wirtschaftswoche berichtet, könnte der Deutschen Telekom im laufenden Jahr erstmals seit ihrem Bestehen ein Umsatzrückgang ins Haus stehen. Unter Berufung auf Analysten der Bankhäuser Credit Suisse und Sal. Oppenheim nennt das Magazin als Gründe für den Einbruch den massiven Kundenschwund im Festnetz und den Preisverfall beim Mobilfunk sowie bei der IT-Sparte T-Systems. In den USA habe der schwache Dollar ein negatives Wachstum bewirkt.

Nach Prognosen der Analysten wird die Telekom 2008 nur noch einen Umsatz von 61 Milliarden Euro erzielen und somit 1,5 Milliarden unter der Marge des Vorjahrs liegen. Auch das operative Gewinnziel von 19,3 Milliarden Euro soll kaum noch einzuhalten sein. Einer Gewinnwarnung entgehe Telekom-Chef René Obermann vermutlich nur durch Personalkürzungen.

Themenseiten: Business, Deutsche Telekom

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Deutscher Telekom droht Umsatzrückgang

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. August 2008 um 20:56 von DerSkeptiker

    30 Prozent Rendite !?
    61 Mrd. Umsatz und 19 Mrd. Gewinn!?
    Das ist doch wohl ein Schreibfehler, oder machen dei wirklich über 30 Prozent Umsatz-Rendite?????

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *