Speichergeschäft beschert Toshiba Quartalsverlust

Umsatz sinkt um 2,8 Prozent auf 9,56 Milliarden Euro

Toshiba hat im ersten Quartal seines laufenden Geschäftsjahres einen operativen Verlust von 24,2 Milliarden Yen (143 Millionen Euro) ausgewiesen. Im gleichen Quartal des Vorjahrs hatte das Unternehmen noch einen operativen Gewinn von 21,2 Milliarden Yen (125 Millionen Euro) verbuchen können. Für die negative Entwicklung machte Toshiba vor allem den Unternehmensbereich für NAND-Speicher verantwortlich, mit dem das Unternehmen einen Verlust von 34,2 Milliarden Yen (202 Millionen Euro) erzielte.

Der Umsatz sank im ersten Quartal um 2,8 Prozent auf 1,618 Billionen Yen (9,56 Milliarden Euro). Nach Steuern meldete Toshiba immer noch einen Nettoverlust von 11,6 Milliarden Yen, nach einem Nettogewinn von 20,6 Milliarden Yen im Vorjahr. Trotzdem hielt das Unternehmen seine Prognose für das laufende Jahr aufrecht, die sich auf einen Umsatz von 8 Billionen Yen (47 Milliarden Euro) und einen Nettogewinn von 130 Milliarden Yen (768 Millionen Euro) beläuft.

Themenseiten: Business, Toshiba

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Speichergeschäft beschert Toshiba Quartalsverlust

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *