Video: iPhone 3G löst weltweit Tumulte aus

Neues Apple-Smartphone ist ab sofort in 70 Ländern erhältlich

Das iPhone 3G ist ab heute in 70 Ländern erhältlich. CNET-Redakteurin Kara Tsuboi hat sich auf die Tour rund um den Globus begeben und berichtet von den Tumulten, die das iPhone 3G in vielen Städten ausgelöst hat.

Wie das Video zeigt, scheuten Apple-Fans keine Mühen, um das neue Handy möglichst schnell in den Händen zu halten. Einige kampierten in Zelten vor den Apple Stores, andere reisten sogar nach Neuseeland, wo das neue iPhone 24 Stunden früher als in den USA zu haben war.


[legacyvideo id=88072919]

Weitere aktuelle Mitschnitte sind im Video-Bereich von ZDNet zu finden.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

15 Kommentare zu Video: iPhone 3G löst weltweit Tumulte aus

Kommentar hinzufügen
  • Am 11. Juli 2008 um 15:00 von Cromm

    Apple Yuppis
    Das sieht man mal wieder wer sich so ein IPhone kauft

    • Am 11. Juli 2008 um 17:05 von Apfelmuß Hersteller

      AW: Apple Yuppis
      Apple User gehörten schon seit jeher der hedonistischen Lackaffen Fraktion an.

      Apple = Überteuertes und funktionsloses Spielzeug.

      • Am 11. Juli 2008 um 21:48 von kofel

        AW: AW: Apple Yuppis
        ahnungsloser Dolm.

      • Am 11. Juli 2008 um 23:44 von rge

        AW: AW: Apple Yuppis
        yup, stimmt

  • Am 11. Juli 2008 um 22:39 von Arthur

    Apple Yuppies
    Zu "Cromm" und "Apfelmuß Hersteller" kann ich nur sagen, dass Apple Produkte für Hartz IV Empfänger unerschwinglich sind. Nur keinen Neid meine Herren.

    • Am 12. Juli 2008 um 14:21 von Apfelmuß Hersteller

      AW: Apple Yuppies
      Tja mein Bübi, wenn Du wüsstest was ich verdiene würdest Du vor Neid gelb anlaufen.

      Da ich aber mit meinem Geld umgehen kann und es lieber für Geräte ausgebe, die auch eine entsprechende Qualität aufweisen und eine großen Funktionsumfang bieten, bleibt der Elektronikschrott made by Apple dort wo er hingehört – in’s Schaufenster.

      Na dann, viel Spaß noch mit Deinem Sondermüllspielzeug.

      • Am 13. Juli 2008 um 23:43 von Arthur

        AW: AW: Apple Yuppies
        Ich nehme an, Du schreibst Deine Ergüsse in einem Internetcafé, da Dir selbst ein Aldi-PC zu teuer ist.

      • Am 14. Juli 2008 um 10:41 von Andreas

        AW: AW: Apple Yuppies
        Lieber Apfelmuss Hersteller,

        ich lasse mal die Befindlichkeiten hier weg und definiere mich mal als jemanden der noch ne Ecke mehr verdient wie Du ;-)

        However, ich habe gut 20 Jahre meines Lebens mit Produkten verbracht die rund um Microsofts Ideen zur digitalen Zukunft konzipiert waren. Ich sage jetzt mal einfach ich bin einer von den Usern die wissen was ein Betriebssystem ist, wofür es konzipiert ist und was man tun und lassen sollte. Trotzdem gab es auch bei mir immer wieder Tage an denen ich das ganze Geraffel auf dem Windows in seinen unterschiedlichten varianten lief, aus dem Fenster werfen wollte!

        Irgendwann kam meine Frau dann mit nem MacBook an (weil Sie das in Sex&the City gesehen hatte………Frauen……)
        und ich weis noch wie ich gewettert habe: Was willste mit so nem Scheiss, hab ich keine Ahnung von, sieh zu wie Du klar kommst wenn das Ding nicht läuft Klischee’s usw.

        Sie fragte dann irgendwie beiläufig ob ich ihr mal das Passwort für den Router geben könnte ? Hab mir nix bei gedacht und irgendwann fäng sie an zu lachen wegen irgend nem Joke in nem Forum… Häää???? Wie jetzt, Forum?? Online????

        Sag mal, wie haste das denn gemacht? Ja der hat mir gesagt da ist ein WLAN und ich sol mal ein Passwort eingeben und das hab ich gemacht und dann ging das…….

        Ich stelle mir das Theater mal gerade unter XP vor…..

        Egal, ich hab mir das Ding dann mal geschnappt als sie weg war (würde ja nie Interesse für so nen Schrott heucheln… ;-) ) und hab mal ein wenig rumgeklickt und gespielt und Programme ausprobiert und nach ner Stunde hab ich mich gefragt: FU C K wieso ist das bei Windows alles so kompliziert? Video editing an Board, ne halbwegs venünftige Bilderverwaltung dabei, Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Brennsoftware, DVD Authoring Tool, usw.

        Alles wie aus einem Guss und nicht so ein Flickenteppich diverser Anbiter mit den üblichen Kompatibilitätsproblemen.

        Paar Wochen Später hab ich mir das Macbook Pro gekauft zur Sicherheit natürlich mit Bootcamp Partition und XP drauf und hab mal vorsichtig angefangen und versucht das was ich bisher unter Windows gemacht habe auch dort hinzubekommen. Kurzum ich hab den Plattanplatz dann irgendwann sinnvoll genutzt…

        Heute nachg gut zwei Jahren kann ich mit Fug und recht behaupten das der Workflow unter OSX deutlich besser ist als unter XP, über Vista brauchen wir gar nicht reden (heist das nicht eigentlich Masochista?)und es gibt kein einziges Programm das ich von Windows her vermisse bis auf eine gescheite Bankingsoftware.

        Der Umstieg war der richtige zum richtigen Zeitpunkt! Auch ich habe ein iPhone. Ja es ist ein wenig ein Gadget, es kann viles gut und manches nicht vernünftig aber es ist ein sehr anhgenehm zu nutzendes telefon. Es gibt bessere und wenn ich es aus Business Sicht betrachte kann es einem E90 nicht das Wasser reichen. ABER es fügt sich nahtlos in Apples Philosophie ein Lerne es nicht ewig, benutze es sofort! Intuitiv.

        Nach jetzt 22 Jahren PC Erfahrung sehe ich das komplett emotionslos und betrachte einen PC als Werkzeug. Und ein Werkzeug hat hat zu funktionieren. Das war bei Windows oft nicht der Fall…..

        • Am 14. Juli 2008 um 10:44 von Andreas

          AW: AW: AW: Apple Yuppies
          Sorry für die Schreibfehler. Hab zu schnell auf "Absenden" geklickt

        • Am 16. Juli 2008 um 14:47 von Roland Hartmann

          AW: AW: AW: Apple Yuppies
          Ich beneide Dich, ich muss mich von berufswegen mit Microsoft herumschlagen (IT und Internet) und mein Smartphone hat auch Mobile 6. Zugegeben die Anpassung an Geschäftsprozesse mit Tools ist mit Windows excellent. Aber was nützt das wenn der Workflow an allen Ecken und Enden hakt. Meine Kinder sind Apfeluser und lachen mich bisweilen aus – zurecht.Ich kenne Ihre Powerbooks.

          Grüße Roland

  • Am 12. Juli 2008 um 17:21 von jens

    Mann im Anzug
    Stellt Euch mal vor, Euch steht ein Mann im Anzug gegenüber und will Euch eine Versicherung oder ein Auto verkaufen.
    … oder vielleicht noch ne Etage höher…
    Firmenboss von tralla la, haste nicht gesehen soll mal zum Vorstand kommen, um so ein paar übliche Dinge zu bequatschen.

    Der erzählt Euch einen von Sachen, von denen er so viel Ahnung hat. Und dann seht Ihr ein Video, wie er mit Anzug vorm Apple Store in Neuseeland zeltet um der erste zu sein, der ein iPhone bekommt.

    Ähm… Muss ich dazu noch was sagen? …

    Vielleicht sollte ich mir auch so eins kaufen. Und dann abends in der Disco: "Hey Baby! Hast Du schon meinen neues iPhone gesehen?!" ;)
    Meint Ihr das ist als Anmache tauglich?

  • Am 31. Juli 2008 um 14:36 von kidsoul

    Rofl
    danke für eure comments….hat mir etwas meine arbeitszeit versüsst.
    ps: ich arbeite mit meinem mac und es funktioniert für mich…wobei ein apfel auch nicht absturzsicher ist…schöne neue welt:)

  • Am 1. August 2008 um 0:30 von Birnenesser

    Mann, oh Mann…
    sind die Apple User krank !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *