Firefox gewinnt erneut Marktanteile hinzu

Webtrakk: Im zweiten Quartal 2008 nutzten 31,41 Prozent der Anwender den Mozilla-Browser

Die Nutzung von Firefox hat wieder etwas zugenommen: 31,41 Prozent der Websurfer favorisierten den Browser im zweiten Quartal 2008. Im Quartal zuvor waren es 29,36 Prozent, vor einem Jahr knapp über 25 Prozent. Diese Zahlen hat Webtrakk ermittelt.

Die Nutzung des Internet Explorers 6 hingegen nahm im gleichen Zeitraum weiter ab. Verwendeten im vierten Quartal 2007 noch 35,72 Prozent der befragten User die alte Version des Microsoft-Browsers, so waren es im ersten Quartal 2008 nur noch 29,33 Prozent. Im zweiten Quartal 2008 waren es lediglich 27,50 Prozent. Dagegen nahm die Nutzung des Internet Explorer 7 zu und stieg von 31,58 auf 33,90 Prozent. Auch die Verwendung des Safari-Browsers stieg wie in den vorherigen Quartalen leicht, nämlich um 0,5 Prozentpunkte: 3,68 Prozent der Nutzer gehen nun per Safari ins Netz.

Die Daten der Studie stammen von verschiedenen Webtrekk-Kunden-Websites, die Bereichen wie Mode, Musik, Medien, Tourismus, Spielwaren, Food & Beverage, Bau, Elektro und Wissenschaft zuzuordnen sind. Insgesamt verzeichnen diese Sites über 105 Millionen Besucher pro Monat.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Firefox gewinnt erneut Marktanteile hinzu

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *