Gerücht: Google startet Street View in Europa

Erste Kameras auf Straßen in Rom und Mailand gesichtet

Google hat angeblich mit den Aufnahmen für eine europäische Version von Street View begonnen. Dies legen auf Google Blogoscoped veröffentlichte Fotos und ein Bericht von Out-law.com nahe. Auf den Straßen von Rom und Mailand sollen mit Google-Logos versehene Autos gesichtet worden sein, auf denen Kameras montiert waren. Google selbst hat die Gerüchte bislang nicht kommentiert.

Street View ist ein Projekt, das 3D-Ansichten von Straßenzügen liefert. Google ist sich der damit verbundenen datenschutzrechtlichen Probleme bewusst und bietet Personen, die sich auf einer der Aufnahmen wiederfinden, die Möglichkeit, die fraglichen Bilder zu löschen oder unkenntlich zu machen.

Das Unternehmen hat bereits zugegeben, dass es Street View an die in der EU geltenden Datenschutzrichtlinien anpassen muss. „Wir haben immer gesagt, dass wir mit Street View die lokalen Gesetze respektieren werden. In Regionen wie Kanada und Europa mit strengeren Regelungen werden wir sicher keine Nummernschilder und identifizierbare Gesichter aufnehmen“, sagte Peter Fleischer, oberster Datenschützer von Google.

Themenseiten: Google, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Google startet Street View in Europa

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *