Readsoft-Kunden gründen Anwendergruppe

Bei einem ersten Treffen sollen Ziele, Themen und Prioritäten festgelegt werden

Readsoft-Kunden treffen sich Ende April zur konstituierenden Sitzung einer deutschsprachigen User Group in Neu-Isenburg. Bei dem Treffen sollen auch Interessen abgeglichen und Aktivitäten geplant werden. Die Leitung der User Group und die Betreuung des ersten Treffens übernimmt zunächst Franz Jungkunz, Inhaber des Beratungsunternehmens Inoba GmbH.

Zur Gründung der User Group hatte Readsoft, Anbieter von Software zur Automatisierung von Dokumentenprozessen mit Schwerpunkt bei der elektronischen Prozessautomatisierung in SAP, selbst geladen und organisatorische Unterstützung angeboten. Der Hersteller will auch das Co-Sponsoring für Versammlungen und Materialien übernehmen. Darüber hinaus wird er sich aber nur auf Wunsch der Teilnehmer aktiv einbringen.

Grundsätzlich soll die Anwendergruppe unabhängig vom Hersteller tagen und agieren. Die Anwendertreffen werden voraussichtlich drei bis vier Mal im Jahr stattfinden und sollen vor allem die gemeinsamen Interessen der Teilnehmer identifizieren, eine regelmäßige Kommunikation fördern sowie die Kommunikation zu Readsoft-Lösungen an den Hersteller bündeln.

Themenseiten: Business

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Readsoft-Kunden gründen Anwendergruppe

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *