Aus für deutsches Ebay Express

Angebot für gewerbliche Verkäufer auf Ebay.de soll aber ausgebaut werden

Ebay hat gestern das Ende seiner Handelsplattform für Neuwaren bekannt gegeben. Ebay Express soll am 23. April in Deutschland den Geschäftsbetrieb einstellen und in den gewerblichen Bereichen von Ebay.de und Shopping.com aufgehen.

„Basierend auf dem Feedback unserer Kunden und Verkäufer haben wir uns entschieden, unseren Online-Marktplatz Ebay Express in Deutschland abzuschalten“, erklärt Ebay auf einer speziellen Info-Seite. Bereits zum 18. April sollen alle laufenden Angebote beendet werden. Ebay empfahl seinen gewerblichen Kunden, zukünftig Ebay.de und Shopping.com für den Verkauf ihrer Waren zu nutzen. „Das Angebot für gewerbliche Verkäufer wird auf beiden Seiten ausgebaut.“

Im Februar hatte Ebay bereits den gleichen Schritt für Ebay Express in Großbritannien angekündigt. Es wird vermutet, dass die Schließungen im Zusammenhang mit dem geplanten Führungswechsel bei Ebay stehen. Ende März wird die langjährige CEO Meg Whitman das Unternehmen verlassen. Als Nachfolger hatte Ebay bereits John Donahoe benannt, den bisherigen Chef der Abteilung Marketplaces.

Themenseiten: Ebay, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Aus für deutsches Ebay Express

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *