Apple stellt Xsan 2 mit verbesserter Oberfläche vor

Neue Version des SAN-Dateisytems unterstützt jetzt RAID-Speicherlösungen von Drittanbietern

Apple hat heute mit Xsan 2 eine neue Version seines Storage-Area-Network-Dateisystems (SAN) für Mac OS X vorgestellt. Xsan ist vollständig in Leopard integriert und arbeitet jetzt auch mit RAID-Speicherlösungen von Drittanbietern zusammen. Neben Apples Xserve RAID unterstützt Xsan 2 derzeit auch RAID-Hardware von Promise Technology.

Die Verwaltungsoberfläche wurde komplett überarbeitet. Dem Hersteller zufolge geht das Einrichten und Verwalten eines SAN-Filesystems jetzt einfacher vonstatten. Administratoren haben die Möglichkeit, Voreinstellungen für bestimmte Last-Situationen zu treffen, um eine vernünftige Übertragung je nach Dateityp und -größe zu gewährleisten.

Neu ist die Funktion Multi-SAN, die sich für Anwender eignet, die von einer Workstation aus auf mehrere SANs gleichzeitig zugreifen müssen. Xsan 2 nutzt außerdem Mac-OS-X-Features wie Spotlight, um eine Suche über mehrere SAN-Speichersysteme hinweg durchzuführen. Xsan 2 ist ab sofort für 999 Euro pro Knoten verfügbar.

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Apple stellt Xsan 2 mit verbesserter Oberfläche vor

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *