Sage-Gruppe wächst 2007 um 30 Prozent

ERP-Anbieter weist Gewinnsteigerung von 20 Prozent aus

Die britische Sage-Gruppe hat heute ihre Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2007 (1. Oktober 2006 bis 30. September 2007) bekannt gegeben. Demnach steigerte der Software-Anbieter seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr weltweit um 30 Prozent auf insgesamt 1,157 Milliarden britische Pfund (rund 1,713 Milliarden Euro). Der Gewinn vor Zinsen und Steuern (EBITA) kletterte um 20 Prozent auf 283,2 Millionen britische Pfund (etwa 419,1 Millionen Euro).

Die deutsche Niederlassung Sage Software mit Sitz in Frankfurt am Main erzielte ein Rekordergebnis: Der Umsatz stieg um 36 Prozent auf insgesamt 79,7 Millionen Euro (2006: rund 58,6 Millionen Euro). Der operative Gewinn legte um 31 Prozent auf 16,5 Millionen Euro zu.

Als Gründe für das gute Ergebnis nannte die Unternehmensgruppe zum einen die erstmalige Einbeziehungen der 2006 übernommenen Tochtergesellschaft Sage Bäurer, die als eigenständige Geschäftseinheit ERP-Lösungen für den gehobenen Mittelstand entwickelt. Zum anderen habe man von der gesetzlichen Änderung der Mehrwertsteuer sowie von zahlreichen Produktinnovationen profitiert.

Themenseiten: Business, Sage, Sage Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sage-Gruppe wächst 2007 um 30 Prozent

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *