Apple bringt Final Cut Express 4 mit AVCHD-Unterstützung

Standard- und High-Definition-Inhalte lassen sich auf einer einzigen Timeline mischen

Mit Final Cut Express 4 hat Apple heute eine auf Final Cut Pro 6 basierende Videoproduktionssoftware vorgestellt. Final Cut Express 4 unterstützt ab sofort die neuesten AVCHD-Camcorder. Für die Verwendung von AVCHD-Formaten wird allerdings ein intelbasierter Mac vorausgesetzt.

Eine Open-Format-Timeline ermöglicht jetzt das Mischen von Standard- und High-Definition-Inhalten. Final Cut Express 4 unterstützt Formate in 1080i- und 720p-HD-Auflösung und führt automatisch das notwendige Skalieren und Bearbeiten von Bildrändern sowie die Anpassung der Bildraten durch. Der verbesserte Assistent soll das Erstellen eines neuen Projekts vereinfachen.

Mit Final Cut Express 4 lassen sich nun Imovie-08-Projekte importieren. Nach dem Einlesen kann der Anwender Editing-Möglichkeiten wie mehrere Audio- und Videospuren, spezielle Bild-in-Bild-Effekte oder Titel-Animationen nutzen. Über 50 neue Fx-Plug-Filter, darunter Soft Focus, Vignette und Light Rays, sind enthalten.

Mittels neuer Audio-Werkzeuge wie Soft Normalize oder Gain können Anwender jetzt jeden Clip bis zum Maximum hochziehen, ohne dass Verzerrungen aufträten, so Apple. In Final Cut Express 4 ist Live Type 2 enthalten, mit dem sich dynamische Titel und Animationen erstellen lassen.

Final Cut Express 4 ist ab sofort für 199 Euro erhältich. Der Preis für das Update beträgt 99 Euro.

Themenseiten: Apple, Software

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Apple bringt Final Cut Express 4 mit AVCHD-Unterstützung

Kommentar hinzufügen
  • Am 4. Februar 2008 um 14:21 von Roger Rüegg

    Unterstützte Kameras zu Final Cut Express 4
    Meine Sony HDR UX1 AVCHD Kamera wird von Final Cut Express 4 nicht unterstützt. Welche Kameras werden unterstützt ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *