Gerücht: Intel entwickelt 100-Dollar-Desktop-PC

Rechner soll zunächst in Schwellenländern erhältlich sein

Intel wird nächstes Jahr unter dem Codenamen Shelton 08 angeblich eine Desktop-Plattform für 100 Dollar auf den Markt bringen. Das berichtet Digitimes unter Berufung auf Quellen aus der Industrie. Als Zielgruppe habe Intel vor allem Schwellenländer im Visier. In der Plattform solle ein 45-Nanometer-Prozessor namens Diamondville mit Intels 945GC- oder SiS 671-Chipsätzen verbaut sein.

Der 100-Dollar-Recher verfüge über SATA- und IDE-Ports, USB-Schnittstellen sowie eine lüfterlose Kühlung, so der Bericht. Intel habe bereits Asus und Shuttle über seine Shelton-08-Pläne informiert, in der Hoffnung, dass die PC-Hersteller die Entwicklung von preisgünstigen Desktop-PCs für Schwellenländer beschleunigen.

Themenseiten: Hardware, Intel

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Gerücht: Intel entwickelt 100-Dollar-Desktop-PC

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *