EMC übernimmt Berkeley Data Systems

Konzern will die Online-Backup-Lösung Mozy weiter ausbauen

EMC hat Berkeley Data Systems übernommen. Zum Kaufpreis ist bislang nichts bekannt. Das privat geführte Unternehmen aus Utah bietet mit Mozy eine Online-Lösung für Backup und Recovery für Desktops, Laptops sowie Server an.

Die zu Windows- und Mac-Systemen kompatible Software sichert die Daten des Nutzers nach einem definierbaren Zeitplan auf einem Mozy-Server. Die Übertragung erfolgt mit einer 128-Bit-SSL-Verschlüsselung. Der Backup-Server selbst ist durch eine 448-Bit-Verschlüsselung vor Datendiebstahl gesichert. Nach dem ersten vollständigen Backup führt Mozy nur noch eine inkrementelle Sicherung durch.

Berkeley Data Systems bietet Mozy in drei Varianten an: Die kostenlose Version Mozy Home Free ist auf 2 GByte Speicherplatz begrenzt. Für 4,95 Dollar im Monat können Heimanwender mit Mozy Home ihren kompletten Datenbestand sichern. Die Pro-Version für Firmenkunden kostet pro Lizenz monatlich 3,95 Dollar plus 0,50 Dollar je GByte. Für die Kunden des Backup-Services soll sich durch die Übernahme vorerst nichts ändern. Sie können ihren Account weiterhin nutzen.

EMC will das komplette Lösungsportfolio von Mozy ausbauen und die Marke weiterführen. Die Transaktion soll keine Auswirkungen auf den Jahresgewinn von EMC in diesem Jahr haben.

Themenseiten: Business, EMC

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMC übernimmt Berkeley Data Systems

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *