Yahoo übernimmt Zimbra

Internetkonzern zahlt für den Mail-Software-Anbieter rund 350 Millionen Dollar

Yahoo hat für rund 350 Millionen Dollar den Mail-Spezialisten Zimbra gekauft. Die Übernahme wird voraussichtlich gegen Ende des Jahres abgeschlossen sein.

Zimbra bietet eine Software an, über die sich Unternehmens-E-Mails um Kalender- und Mobilfunktionen erweitern lassen. So besteht beispielsweise die Möglichkeit, Mails auch offline zu bearbeiten.

Ein Alleinstellungsmerkmal von Zimbra sind die so genannten Zimlets. Das sind kleine Web-Services, die sich als Mashup-Funktionen in die Mails integrieren lassen. Ein Beispiel hierfür sind Bestätigungsmails einer Fluglinie. Indem der Empfänger mit der Maus über den Flug fährt, bekommt er Statusinformationen angezeigt. Denkbar sind auch Verknüpfungen mit Börsenkursen, Karten oder Wetter-Informationen.

Vor wenigen Wochen hatte Yahoo bereits Blue Lithium für rund 300 Millionen Dollar übernommen. Yahoo will sich über die neu hinzugekauften Technologien, wieder mehr Marktpräsenz erkaufen. „Sie zeigen unser Bemühen um Bereiche, die wir als unser Kerngeschäft definieren“, sagte Brad Garlinghouse, Senior Vice President für Kommunikation und Communities bei Yahoo.

Themenseiten: Business, Yahoo

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Yahoo übernimmt Zimbra

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *