EMC überarbeitet Storage-Palette

Neues Flaggschiff DMX-4 erlaubt 33 Prozent schnellere Replikation

EMC hat seine komplette Storage-Palette aktualisiert. Es gibt neue Geräte und Erweiterungen in den Produktfamilien Symmetrix DMX-4, Celerra, Centera und Clariion CX3 sowie im Bereich der File-Virtualisierungs-Lösung Rainfinity.

Zu den wichtigsten Neuerungen zählt das High-End-Flaggschiff EMC Symmetrix DMX-4 mit 4-GBit/s-Frontend,
Unterstützung für 750-GByte-SATA-II-Laufwerke, neuem Enginuity-Betriebssystem, 33 Prozent schnellerer Replikation sowie kostenfreiem Upgrade des Betriebssystems für DMX-3-Kunden. EMCs Centera-System dagegen braucht jetzt bis zu 67 Prozent weniger Energie je Terabyte.

Der Celerra-Familie hat EMC ein neues Einstiegsmodell NS20 mit NAS, I-SCSI und SAN und zusätzliche Funktionen verpasst. Das Betriebssystem Flare von Clariion CX3 kommt nun mit integrierten RSA-Funktionen. Für bestehende CX3-Kunden gibt es ein kostenfreies Upgrade.

Themenseiten: EMC, Hardware

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu EMC überarbeitet Storage-Palette

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *