Sharp will europäischen Mobile-TV-Markt erobern

Konzern verhandelt bereits mit 30 Unternehmen

Mit einem TV-Chip, der sowohl DMB als auch DVB-H unterstützt, setzt Sharp zum Sprung auf den europäischen mobilen TV-Markt an. Der Financial Times zufolge steht der Konzern in Verhandlungen mit bis zu 30 europäischen Unternehmen. Darunter finden sich angeblich auch einige Mobilfunkanbieter.

Wie die Financial Times berichtet, haben sowohl Sharp als auch dessen schärfster Konkurrent Samsung bereits Exemplare ihrer Mobile-TV-Chips zu Testzwecken an Gerätehersteller geliefert. Allerdings ist Samsung gegenüber Sharp termintechnisch ins Hintertreffen geraten: Sharp kann bereits zum jetzigen Zeitpunkt monatlich 300.000 Chips herstellen, Samsung starte die Produktion voraussichtlich erst im vierten Quartal, so die Zeitung. Andererseits unterstützt das koreanische Unternehmen neben DMB und DVB mit DAB-IP und ISDB-T zwei weitere Mobile-TV-Standards.

Themenseiten: Sharp, Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Sharp will europäischen Mobile-TV-Markt erobern

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *