Iphone-Euphorie hierzulande noch gedämpft

0,4 Prozent der Deutschen wollen Apple-Handy kaufen

Das Interesse an Apples Iphone ist unter deutschen Konsumenten derzeit noch eher verhalten. Wie eine aktuelle Umfrage der Unternehmensberatung Marketing Partner zeigt, wollen sich nur 0,4 Prozent der Deutschen ganz sicher das neue Handy für einen Preis zwischen 500 und 600 Euro plus Zweijahresvertrag zulegen. 2,9 Prozent würden es eventuell kaufen, 5,5 Prozent sind noch unentschlossen. Insgesamt wissen derzeit 16,5 Prozent der deutschen Bevölkerung, worum es sich beim Iphone überhaupt handelt. Drei Viertel sind sich jetzt schon sicher, dass sie das Smartphone bestimmt nicht haben wollen.

„0,4 Prozent klingt wenig, aber wenig ist hier relativ zu sehen. Immerhin sind derzeit überhaupt nur zwei Prozent aller Deutschen mit einem Smartphone plus Vertragsbindung ausgestattet“, sagt Torsten Lorenz, Unternehmenssprecher von Marketing Partner. Apple-Chef Steve Jobs strebe mit dem Iphone weltweit einen Marktanteil von einem Prozent an, insofern seien 0,4 Prozent noch vor Markteintritt eine gar nicht so geringe Zahl. Jene, die sich das Handy kaufen wollen, sind laut Umfrage vor allem am besonderen Design interessiert. Für 22 Prozent von ihnen ist die Aufmachung des Iphones der ausschlaggebende Grund, es zu erwerben. 20 Prozent fühlen sich von der Ausstattung und 14 Prozent von der Bedienung und Benutzerfreundlichkeit angezogen.

Der triftigste Grund gegen einen Kauf ist der relativ hohe Preis. 44 Prozent der Befragten ist das Iphone schlichtweg zu teuer. 15,5 Prozent wollen das Gerät aufgrund seiner vielen Funktionen nicht und wünschen sich eher ein simples Mobiltelefon. Der Verzicht auf Zusatzfunktionen könnte sich für Apple – wie schon beim Ipod – als nützlich erweisen. „Ich denke, dass es beim Iphone eine ähnliche Entwicklung wie beim Ipod geben wird. Dieser hat auch rund zwei Jahre gebraucht, um seinen durchschlagenden Erfolg zu erreichen“, so Lorenz. Erst die Einführung neuer Produkte, wie des Ipod Mini oder Ipod Nano, habe die Verkaufszahlen erst so richtig angekurbelt.

In den USA kommt das Iphone morgen, Freitag, auf den Markt. In Europa soll das Gerät voraussichtlich im Dezember den Handel erreichen. Laut Berichten des niederländischen Magazins Bright zeigt Vodafone Interesse daran, das Kultobjekt nach Europa zu bringen. Allerdings verlangt Apple eine fixe Bestellmenge, worauf Vodafone wiederum nicht eingehen will. Außerdem will der Mobilfunkbetreiber verhindern, dass Apple den Preis des Handys diktiert.

Themenseiten: Apple, Hardware, Mobile, iPhone

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

1 Kommentar zu Iphone-Euphorie hierzulande noch gedämpft

Kommentar hinzufügen
  • Am 28. Juni 2007 um 16:06 von Lutz

    Euphorie???
    Na ja wer das Teil haben will wird es sich kaufen, wer nicht solls einfach bleiben lassen. Gleiches gilt für die Tütelphone von Nokia und Co.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *