LEDs und Laser verbessern TV-Bildqualität

Neue Beleuchtungstechnik verspricht gesättigte Farben

High-Definition-Fernseher sind derzeit sehr gefragt, doch die Farbqualität der Bilder lässt oft zu wünschen übrig. Die meisten Geräte nutzen immer noch Röhren oder Glühlampen, die weißes Licht ausstrahlen. Dieses wird in die Grundfarben gefiltert und dann neu gemischt. Doch eine neue Technik, die Leuchtdioden (LED) oder Laser verwendet, scheint eine Verbesserung der Bildqualität mit sich zu bringen, wie die New York Times berichtet. Anstelle von weißem Licht wird rotes, grünes und blaues Licht ausgestrahlt, das dank seiner niedrigen Wellenlänge sehr reine, gesättigte Farben erzeugt. Die drei farbigen Lichter strahlen in verschiedenen Intensitäten auf denselben Punkt des Bildschirms und können so eine sehr breite Palette an Farben erzeugen.

Während die LED-Technologie schon in einzelnen Modellen wie von Samsung zu finden ist, müssen Konsumenten auf Laser-Modelle noch etwas warten. Mitsubishi Digital Electronics of America
hat bereits angekündigt, nächsten Januar auf der Consumer Electronics Show in Las Vegas einen solchen Fernseher vorzustellen, der „eine neue Kategorie für den Premium-Markt eröffnen“ werde. Außerdem könnten die LED- und Laser-Technologie den Verkaufszahlen von Rückprojektions-Fernsehern neuen Auftrieb geben. Diese hatten in letzter Zeit kontinuierlich Marktanteile an Plasma- und Flüssigkristall-Modelle verloren.

Die Lasertechnologie verspricht noch bessere Bildqualität als LEDs und könnte sogar dazu führen, dass Rückprojektions-Fernseher in Zukunft schmäler werden. Durch neues Lichtmanagement innerhalb des Geräts könnte Platz gespart werden, sodass es nur noch eine Tiefe von 15 bis 20 Zentimeter hätte. Das Unternehmen Novalux hat auf Handelsmessen bereits ein Laser-TV-Gerät präsentiert. „Die Laser werden es ermöglichen, 90 Prozent der Farbskala auszustrahlen, die unsere Augen wahrnehmen können“, erklärt Jean-Michel Pelaprat, der Chief-Executive von Novalux. „Bei Plasma- und LCD-Displays ist das nicht der Fall, denn deren Farbskala umfasst nur 40 beziehungsweise 35 Prozent.“

Samsung HL-T5087S

Samsung HL-T5087S mit LED-Technologie (Foto: Samsung.com)

Themenseiten: HDTV, Hardware, Samsung

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu LEDs und Laser verbessern TV-Bildqualität

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *