Nokia kündigt drei neue Quadband-Handys an

8600 Luna, 6500 Classic und 6500 Slide kosten zwischen 380 und 830 Euro

Nokia hat drei neue Handy-Modelle angekündigt. Das aus Edelstahl und Rauchglas gefertigte 8600 Luna erscheint voraussichtlich im zweiten Quartal und kostet ohne Vertrag etwa 830 Euro. Das Nokia 6500 soll in zwei Varianten im dritten Quartal auf den Markt kommen. Neben der rund 380 Euro teuren Classic-Version wird es auch ein Slider-Modell für etwa 440 Euro ohne Vertrag geben.

Das schwarze 8600 Luna misst 107 mal 45 mal 15,9 Millimeter und wiegt 143 Gramm. Neben einem Musikplayer für die Formate MP3, AAC, AAC+ sowie eAAC+ besitzt es eine 2-Megapixel-Kamera, Bluetooth und einen Micro-USB-Anschluss, der zum Aufladen und zur Datenübertragung genutzt werden kann. Auf UMTS müssen Käufer allerdings verzichten.

Das Display des Quadband-Handys bietet eine Auflösung von 240 mal 320 Bildpunkten bei 16 Millionen Farben. Die Akkuleistung gibt Nokia mit bis zu 10 Tagen im Standby-Betrieb und maximal 3,5 Stunden Gesprächszeit an.

Das 9,5 Millimeter flache 6500 Classic besitzt ein aus gebürstetem Aluminium gefertigtes Gehäuse, das wahlweise in Schwarz oder Bronze zu haben ist. Es verfügt über einen Musik-Player, eine 2-Megapixel-Kamera mit zwei LED-Lichtern, Bluetooth, UMTS und einen 1 GByte großen internen Speicher.

Das Display des 94 Gramm schweren GSM-Quadband-Handys stellt 240 mal 320 Pixel mit 16,7 Millionen Farben dar. Der Akku soll für maximal 12,5 Tage im Standby-Modus und für bis zu 5,5 Stunden Gesprächszeit reichen.

Das 6500 Slide kommt mit einer etwas besseren Ausstattung als das Classic-Modell. Highlight des Slider-Handys ist die 3,2-Megapixel-Kamera mit Carl-Zeiss-Optik, Autofokus, zwei LED-Lichtern und achtfachem Digitalzoom, die auch Video-Telefonie ermöglicht. Über einen TV-Ausgang lassen sich Fotos und VGA-Videos direkt auf einen Fernseher übertragen.

Das silberne Gehäuse des 96,5 mal 46,5 mal 16,4 Millimeter großen und 125 Gramm schweren Quadband-Handys ist aus gebürstetem Edelstahl und beherbergt unter anderem ein Stereo-UKW-Radio mit RDS sowie einen Micro-SD-Kartenleser. Mit einer Akkuladung sind laut Nokia maximal 13 Tage Standby-Betrieb und bis zu 6 Stunden Gesprächszeit möglich.

Nokia 8600 Luna und 6500
Das 8600 Luna, das 6500 classic und das 6500 slide (von links) werden ohne Vertrag zwischen 380 und 830 Euro kosten (Bild: Nokia).

Themenseiten: Hardware, Nokia

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Nokia kündigt drei neue Quadband-Handys an

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *