Deutschlands Jugend ist spitze beim Online-Shopping

Schweden und Dänemark folgen auf den Plätzen zwei und drei

Deutschlands Jugendliche nehmen eine Spitzenposition in Europa ein – zumindest wenn es um das Thema Online-Shopping geht. Jeder Zweite (48 Prozent) der 16- bis 24-Jährigen kauft privat im Internet ein. Das ist in dieser Altersgruppe Platz eins im Vergleich der 27 EU-Staaten, so eine heute vom Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) vorgestellte GfK-Studie.

Auf den Plätzen zwei und drei folgen die Schweden (45 Prozent) und die Dänen (41 Prozent). Im EU-Durchschnitt beträgt die Quote 24 Prozent. Starken Nachholbedarf gibt es demnach in den jungen Mitgliedsstaaten der EU. So bestellt in Rumänien nur 1 Prozent der 16- bis 24-Jährigen im Internet. „Für junge Deutsche gehört das Einkaufen im Netz hingegen längst zum Alltag. An den jährlich zweistelligen Milliardenumsätzen beim privaten Online-Shopping hier zu Lande haben sie einen nicht unerheblichen Anteil“, sagt Bitkom-Vize Jörg Menno Harms.

So gehe der Erfolg der Musik-Downloads in Deutschland vor allem auf die Nachfrage von jungen Menschen zurück. Fast jeder zweite Käufer digitaler Musik sei jünger als 30 Jahre. Das genaue Durchschnittsalter liegt bei 31 Jahren. Zum Vergleich: Bei physischen Tonträgern wie CDs sind die Kunden durchschnittlich 39 Jahre alt.

Themenseiten: Telekommunikation

Fanden Sie diesen Artikel nützlich?
Content Loading ...
Whitepaper

ZDNet für mobile Geräte
ZDNet-App für Android herunterladen Lesen Sie ZDNet-Artikel in Google Currents ZDNet-App für iOS

Artikel empfehlen:

Neueste Kommentare 

Noch keine Kommentare zu Deutschlands Jugend ist spitze beim Online-Shopping

Kommentar hinzufügen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *